Global Navigation

Sozialverträgliche Innenentwicklung

Die künftige Entwicklung der Stadt Zürich wird vor allem innerhalb der bestehenden Baugebiete geschehen. Wo künftig erneuert und verdichtet wird, da wohnen und arbeiten heute schon Menschen. Damit akzentuieren sich Fragen einer sozialverträglichen Innenentwicklung. Ohne wohnpolitische Massnahmen muss mit sozialen Verdrängungs- und Entmischungsprozessen gerechnet werden. Erforderlich wird auch ein Umgang mit einer höheren Nutzungsdichte und mit einer erhöhten Nutzungskonkurrenz im öffentlichen und halböffentlichen Raum. Sowohl die bauliche Verdichtung als auch die Zunahme der Bevölkerung wirken sich auf das soziale Gefüge und das Zusammenleben in den Quartieren aus.

Die Herausforderung besteht folglich darin, die städtische Innenentwicklung sozialverträglich zu gestalten. Die soziale Durchmischung und der gesellschaftliche Zusammenhalt sollen im weiteren Verdichtungs- und Erneuerungsprozess der Stadt Zürich Bestand haben. 

Ansprechperson

Werner Liechtenhan, Tel. 044 412 36 68
Kontaktformular

Weitere Informationen