Global Navigation

Aktuell

Aktuelles vom Ausländerinnen- und Ausländerbeirat ABR

Der ABR informiert regelmässig im Newsletter der städtischen Integrationsförderung. Dies sind die aktuellen Beiträge.

Gemeinsam sicher in Zürich

Gemeinsam mit der Stadtpolizei (Fachstelle Brückenbauer) organisiert der ABR am 14. November eine Begegnungs- und Informationsveranstaltung. Im Vordergrund stehen Informationen über die Polizeiarbeit in der Stadt Zürich, Fragen an die Stadtpolizei und der gemeinsame Austausch. Anmedungen sind bis zum 1. November möglich.

Mehr Informationen

Anmeldung

Neu gewählter Ausländerinnen- und Ausländerbeirat

Der Stadtrat hat den Ausländerinnen- und Ausländerbeirats für die Amtsperiode 2022–2026 gewählt. Die 25 Mitglieder vertreten gegenüber der Stadt die Anliegen und Bedürfnisse der nicht eingebürgerten Bevölkerung. Neue Co-Präsidentinnen sind Marianne Corvera Charaf und Alba Chantico Ledesma Rocher

Medienmitteilung

Über den Ausländerbeirat

Zürich kann jetzt Flagge zeigen, mit einer neuen Karte (25. April 2022)

Nach jahrelangen Diskussionen und Planungen, zu denen auch wir vom Ausländerinnen- und Ausländerbeirat der Stadt Zürich beigetragen haben, kommt es am 15. Mai 2022 zum Show-down in der Causa «Züri City-Card».

Alle Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, die in einer solidarischen und weltoffenen Stadt leben möchten, in der Menschenrechte geachtet werden, stimmen am 15. Mai Ja zur Züri City-Card.

ABR-Kommentar zur Abstimmung Züri City-Card.

Forum for Inclusion – Kein Stimmrecht, aber viel zu sagen (29. März 2022)

Der Ausländerinnen- und Ausländerbeirat der Stadt Zürich unterstützt das Projekt «Forum for Inclusion». Die Web-Plattform des Zürcher Thinktanks «Dezentrum» gibt Menschen ohne Stimmrecht eine Stimme. Ganz wörtlich: In Sprachnachrichten teilen Menschen, die vom demokratischen Abstimmungsprozess ausgeschlossen sind, ihre Meinungen.

Neuwahl Ausländerinnen- und Ausländerbeirat (5. Januar 2022)

Der Ausländerinnen- und Ausländerbeirat der Stadt Zürich wird per 1. September 2022 neu gewählt. Die Ausschreibung für die Amtsperiode 2022 bis 2026 läuft ab sofort bis zum 2. Februar 2022.

Das Bewerbungsformular und weitere Informationen sind hier aufgeschaltet.

Im Tagblatt-Interview (29. Dezember 2021) und tsüri.ch (26. Januar 2022) geben das Co-Präsidium einen Einblick in die vielfältige Arbeit des Ausländerinnen- und Ausländerbeirats. 

 

Jahresbericht 2021 und Arbeitstreffen mit dem Stadtrat (18. November 2021)

«I feel that I can influence things in this city.» – Unter diesem Motto traf sich der ABR zu seinem jährlichen Treffen mit dem Stadtrat. Es war das letzte Treffen der laufenden ABR-Legislatur und der aktuellen Stadtratsbesetzung. Wie auch im Jahresbericht des ABR stand im Zentrum der Diskussionen deshalb grundsätzliche Fragen: Warum haben Menschen in Zürich häufig das Gefühl, die Dinge in der Stadt nur wenig beeinflussen zu können? Wie kann Zürich von mehr Teilhabemöglichkeiten, auch für Ausländerinnen und Ausländer, profitieren? Wie kann der ABR den Stadtrat bestmöglich auf diesem Weg unterstützen?

Jahresbericht 2021

Leserbrief in der NZZ (7. Oktober 2021)

Die Co-Präsidentin des ABRs hat in der NZZ einen Leserbrief geschrieben. Sie stellt dar, wie die öffentliche Hand die Migrationsbevölkerung nicht gut genug erreicht. Mehrsprachige und sensible Kommunikation ist ein Anliegen des ABRs.

Leserbrief von Jana Waser, Co-Präsidentin, NZZ, 24. September 2021

Der ABR persönlich bei About Us! (30. August 2021)

Der ABR ist am 3. September 2021 an der Eröffnung von About Us! mit einem Informationstisch präsent. Die Mitglieder des ABRs freuen sich auf das Gespräch mit Ihnen und sind interessiert an Ihren Erwartungen und Wünschen an die städtische Politik und Verwaltung.

Mitwirkungsverfahren «Mobilität und Stadträume 2050» (8. Juli 2021)

Der ABR hat sich im Mitwirkungsverfahren «Mobilität und Stadträume 2050» dafür eingesetzt, dass sich die Bevölkerung nicht nur auf Deutsch einbringen kann. Am 14. Juli 2021 findet nun – vor Ort und online – ein englisch-sprachiger Workshop statt.

Infoblatt über Homeoffice im Ausland (Mai 2021)

Je länger die Pandemie andauert, desto mehr Arbeitsnehmende haben das Bedürfnis, ihr Homeoffice ins Ausland zu verlegen – beispielsweise um Angehörige zu besuchen. Der ABR hat sich diesem Bedürfnis angenommen und dazu auf einem Infoblatt Tipps und Links zusammengestellt. Während die pandemische Lage weiterhin dynamisch ist, präsentiert der ABR grundlegende Infos und allgemeinrelevante Fragen.

Das Infoblatt ist auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch verfügbar.

Der ABR im Austausch mit Ostende-Delegation zur Freiwilligenarbeit im Migrations- und Integrationsbereich (8. April 2021)

Im Rahmen des Europäischen Projekts VALUES nahmen Mitglieder des ABR an einem Online-Austausch mit einer Delegation aus Ostende (Belgien) teil. Dabei ging es um den aktiven Einbezug von Freiwilligen in die Migrations- und Integrationsarbeit. Der ABR konnte den Vertreter*innen von Ostende Erfahrungen und Erkenntnisse aus seiner langjährigen Arbeit an der Schnittstelle von Verwaltung und Gesellschaft mitgeben.

Jahresbericht 2020 des ABR und Daten und Fakten zur ausländischen Bevölkerung (4. Februar 2021)

Der ABR blickt im Jahresbericht 2020 zurück auf ein besonderes, durch die Corona-Krise gezeichnetes Jahr. Das Thema Mehrsprachigkeit erhält im Jahresbericht ein besonderes Gewicht, es wurde auch beim (Online-) Arbeitstreffen mit dem Stadtrat aufgegriffen.

Im Auftrag des Ausländerinnen- und Ausländerbeirats ABR hat die IF ein Dossier mit Zahlen und Fakten zur ausländischen Bevölkerung in der Stadt Zürich erarbeitet. Basis dazu bilden in der Regel Daten von Statistik Stadt Zürich.

Ausländerinnen- und Ausländerbeirat begrüsst die «Züri City-Card» (16. November 2020)

Der ABR freut sich, dass der Stadtrat eine Züri City-Card einführen möchte. Gestärkt werden damit vor allem die Rechte und die Lebensbedingungen von Menschen, die keine anderen Papiere besitzen. Der ABR setzt sich seit 2016 für die City-Card ein und beabsichtigt, die nun folgende Vorbereitung und Einführung aktiv zu begleiten. Zur Medienmitteilung.

Der ABR hat eine neue Webseite (28. Oktober 2020)

Der ABR hat eine neue Webseite. Sie stellt den Beirat nicht nur vor – seine Mitglieder, Arbeitsgruppen, Themen und Projekte –, sondern sie informiert laufend über aktuelle Entwicklungen. Vor allem fördert die neue Webseite den Austausch zwischen ABR und ausländischer Bevölkerung. Get in Touch!

Ausländerinnen- und Ausländerbeirat lehnt Begrenzungsinitiative ab (3. September 2020)

Der ABR lehnt die Begrenzungsinitiative entschieden ab. In einer Medienmitteilung ruft der Beirat die Stadtzürcher Stimmberechtigten dazu auf, am 27. September 2020 gegen die Volksinitiative zu stimmen. Sie gefährdet aus Sicht des ABR das freundschaftliche Miteinander von Schweizerinnen und Ausländern in Zürich.

Positive Reaktionen auf Corona-Brief (4. Juni 2020)

Der Brief an ausländische SeniorInnen vom März 2020 führte zu sehr positiven Reaktionen. In den muttersprachlichen Telefonberatungen wurden Sorgen deponiert und Fragen gestellt zu Medikamenten, dem Einkaufen, der Maskenpflicht oder zu Reisen in die Heimat.

Brief an über 70-jährige Ausländerinnen und Ausländer (23. April 2020)

Der ABR hat Ende März 2020 in acht Sprachen den über 70-jährigen in der Stadt Zürich lebenden Ausländerinnen und Ausländern einen Brief geschrieben. Dieser informierte über die Möglichkeiten, in der eigenen Sprache beraten zu werden und Hilfe zu erhalten. Der Beirat wollte dadurch sicherstellen, dass auch die ältere Bevölkerung ausreichend informiert ist.

Gleichstellungsplan 2019–2022 (16. März 2020)

Der Stadtrat hat den Gleichstellungsplan der Stadt Zürich für die Jahre 2019–2022 verabschiedet. Der ABR hatte sich aktiv in die Erarbeitung der Schwerpunkte und Massnahmen eingebracht. Mit der «Unterstützung von Migrantinnen bei der Integration in den Arbeitsmarkt» wurde eines seiner zentralen Anliegen in den Plan aufgenommen.

Behördeninitiative des Stadtrats (5. Februar 2020)

Der ABR begrüsst die Behördeninitiative des Stadtrats zum kommunalen Stimm- und Wahlrecht für Ausländerinnen und Ausländer. Seit Beginn seiner Tätigkeit setzt sich der Beirat für die politische Partizipation der ausländischen Bevölkerung ein. Am Dreikönigstag 2020 nahm die Behördeninitiative im Kantonsrat nun die erste Hürde.

Treffen des ABR mit dem Stadtrat 2019 (9. Dezember 2019)

Ende November fand das jährliche Treffen des ABR mit dem Stadtrat statt. Im Zentrum der Diskussion stand die Behördeninitiative des Stadtrats zum kommunalen Stimm- und Wahlrecht für Ausländerinnen und Ausländer. Der aktuelle Jahresbericht des ABR findet sich hier.

Newsletter informiert über Abstimmungen und Wahlen (2. Oktober 2019)

Dem ABR ist es ein Anliegen, dass sich auch die nicht stimm- und wahlberechtigte Bevölkerung aktiv in die politische Diskussion einbringen kann. Neu gibt es einen Newsletter der Stadtkanzlei, der über kommende Abstimmungen und Wahlen in der Stadt Zürich informiert. Der ABR lädt die ausländische Bevölkerung ein, den Newsletter zu abonnieren und sich einzumischen.

Archiv

Ältere Meldungen sowie Berichte über den ABR finden sich im Medienarchiv.

Aus: Céline Lötscher (*2001), «Chinesisch in Zürich»

Weitere Informationen