Global Navigation

Binationale Paare

In der Schweiz sind zurzeit ein Drittel der neu geschlossenen Ehen binational, das heisst, Mann und Frau sind von unterschiedlicher Nationalität. Zählt man die Eheschliessungen zwischen Ausländern unterschiedlicher Herkunft mit, sind es mehr als die Hälfte. Trotzdem werden binationale Paare und Familien in der Öffentlichkeit als Ausnahme wahrgenommen. Binationale Paare und Familien leben Transkulturalität und Integration in ihrem Alltag und leisten einen bedeutsamen Beitrag zum Selbverständnis der Vielfalt in unserer Gesellschaft.

Informationen und Beratungen

Welcome Desk - Integrationsförderung Stadt Zürich:
Der Welcome Desk der Integrationsförderung bietet Migrantinnen und Migranten und ihren hier lebenden Partnerinnen und Partnern (Schweizer/-innen und andere Nationaliät)  gratis und ohne Voranmeldung Informationen und Kurzberatungen. Für spezifische Fragen  betreffend Aufenthalts- und Arbeitsbewilligungen, Ausbildungsanerkennung, Weiterbildungsmöglichkeiten, etc. kann auch eine persönliche Beratung vereinbart werden.
Welcome Desk

Infodona - Beratungsstelle für Migrantinnen & Migranten - Stadt Zürich:
Die Beratungsstelle Infodona berät Migrantinnen und Migranten und ihre hier lebenden Partnerinnen und Partner (Schweizer/-innen und andere Nationaliät)  in den Bereichen Familie, Recht, Finanzen und Gesundheit. Die Beratungen sind kostenlos und nach Vereinbarung (Deutsch und viele andere Sprachen). Für in der Stadt Zürich wohnhafte Personen.
Infodona

Mirsah - Rechtsberatung zu ausländerrechtlichen Fragen:
Mirsah

Bundesamt für Justiz: Merkblatt über die Ehe in der Schweiz: Rechte und Pflichten
Merkblatt

Informationen zum Thema Heirat
Zivilstandsamt der Stadt Zürich 

Publikationen

Stadtblick 33: Ankommen in Zürich

Zürich ist seit Jahrzehnten eine Ankunftsstadt für Menschen aus Europa und aus aller Welt. Sie verdankt ihre gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung zu einem wesentlichen Teil den Migrantinnen und Migranten, die hier eine neue Heimat gefunden oder Zwischenhalt gemacht haben. Ohne diese kulturelle Vielfalt wäre Zürich nicht Zürich.
In diesem Heft erzählen acht Migrantinnen und Migranten ihre persönliche Geschichte: Sie sind nach Zürich gekommen und geblieben wegen der Liebe. Es sind Geschichten von der schwierigen Suche, hier beruflich Fuss zu fassen, vom Gelingen der Ankunft, vom Aufbau neuer Existenzen und vom Finden neuer Freundinnen und Freunde.

Stadtblick 33

Binationale Paare und Familien in Kanton/Stadt Zürich - Projektbericht
Der Bericht der IG Binational (Verein binationaler Partnerschaften und Familien) beschreibt die Lebensrealität binationaler Paare und Familien in der Schweiz und analysiert das Beratungsangebot für Binationale im Kanton und in der Stadt Zürich. Der Bericht zeigt Handlungsbedarf auf verschiedenen Ebenen auf und skizziert mögliche Lösungen. In der Stadt Zürich werden zur Zeit verschiedene Massnahmen umgesetzt.

Heirat und Migration - Fachbericht der Schweizerischen Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrecht
Die Schweizerische Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrecht befasst sich in ihrem Fachbericht mit dem Thema „Heirat und Migration“. 2012 wurden in  der Schweiz über 40‘000 Ehen geschlossen, wobei rund die Hälfte der heiratswilligen Personen eine ausländische Nationalität hatte. Der Fachbericht verdeutlicht mit 12  Falldokumentationen die Hürden und Schwierigkeiten, mit welchen binationale und ausländische Paare in der Schweiz konfrontiert werden, obwohl das Recht auf Ehe  national und international verankert ist. 

Weitere Informationen

Aktuell