Global Navigation

28. November 2018

Ergebnisse der Lohnstrukturerhebung 2016

Beschäftigte 3. Quartal 2018

Im Jahr 2016 lag der mittlere Lohn einer Vollzeitstelle in der Stadt Zürich bei 7820 Franken pro Monat (brutto). Die eine Hälfte der Beschäftigten verdiente mehr, die andere weniger. Das entspricht gegenüber 2014 einer Steigerung des Medianlohns um 1,03 Prozent.

Der Medianlohn ist im öffentlichen Sektor (8189 CHF) etwas höher als im privaten (7679 CHF). Die Löhne variieren stark nach Wirtschaftsbranche. In der Finanz- und Versicherungsbranche liegt der mittlere Lohn bei 10 889 Franken. Ebenfalls hohe Löhne werden in der Branche «Information und Kommunikation» bezahlt (9787 CHF). Wenig verdienen hingegen Beschäftigte in der Gastronomie (4539 CHF), im Detail- und Grosshandel (6134 CHF) sowie im Baugewerbe (6719 CHF).

Die Lohnhöhe hängt auch mit dem Bildungsniveau zusammen. Beschäftigte mit Hochschulabschluss verdienen im Mittel 10 388 Franken. Am anderen Ende des Spektrums stehen Personen ohne abgeschlossene Berufsausbildung; ihr Medianlohn liegt bei 4909 Franken.

Statistik Stadt Zürich publiziert heute die Ergebnisse der Lohnstrukturerhebung (LSE) 2016. Die LSE wird alle zwei Jahre durch das Bundesamt für Statistik mittels Direkterhebung bei den Unternehmen des zweiten und dritten Sektors durchgeführt. Der Datensatz für die Stadt Zürich enthält Informationen zu rund 213 000 Personen, die in der Stadt Zürich erwerbstätig sind. Es werden auf ein Vollzeitpensum umgerechnete monatliche Bruttolöhne (inkl. Sozialabgaben, Provisionen, 1/12 des 13. Monatslohns, 1/12 der jährlichen Boni u.ä) verglichen.

Themenbereich Löhne