Global Navigation

Neue Daten zur Bevölkerung 2018

News

28. März 2019

Neue Daten zur Bevölkerung 2017

Die Stadt Zürich wächst weiter: Im vergangenen Jahr hat die Wohnbevölkerung um 5427 auf 428 737 Personen zugenommen. Der Zuwachs setzt sich aus einem Geburtenüberschuss und einem positiven Wanderungssaldo zusammen. Im Jahr 2018 wurden 5212 Babys mit Wohnsitz in der Stadt Zürich geboren – etwa gleich viele wie im Vorjahr. Demgegenüber starben 3235 Menschen. Der natürliche Saldo beträgt somit 1977 Personen. Die Zuzüge blieben mit 42 998 Personen leicht unter dem Vorjahr. Die Wegzüge stiegen um 1861 auf 39 548 Personen an.

Erstmals werden heute Daten zur Lebenserwartung und zum Bildungsstand publiziert. Die Lebenserwartung bei Geburt ist seit 1994 gestiegen. Bei den Frauen lag diese damals bei 80,9 Jahren; aktuell beträgt sie 84,8 Jahre. In der gleichen Zeit stieg bei den Männern die Lebenserwartung ebenfalls, nämlich von 74,2 auf 81,0 Jahre. Der Bildungsstand der Stadtzürcher Bevölkerung hat sich seit 1970 stark verändert. Dazumal verfügten 9,7 Prozent der Bevölkerung über eine Ausbildung der Tertiärstufe. Dieser Anteil stieg seit 1990 stets an; im Jahr 2017 hatte bereits die Hälfte (49,8 %) der Bevölkerung einen Tertiärabschluss. Nach Alter und Geschlecht unterscheidet sich der Bildungsstand vor allem bei den 45-Jährigen und Älteren: In diesen Altersklassen haben Männer häufiger einen Tertiärabschluss. Zwischen 25 und 44 Jahren gibt es zwischen den Geschlechtern kaum Unterschiede beim Bildungsstand.

Die Vielfalt der Stadtzürcher Bevölkerung zeigt sich auch in Zahlen: Statistik Stadt Zürich publiziert heute die aktuellen Bevölkerungsdaten bis und mit 2018. Dabei werden über hundert aktualisierte Grafiken, Tabellen und Datensätze auf dem Web, im Open Data Katalog und auf der mobilen App «Züri Zahlen» veröffentlicht.