Global Navigation

Medienmitteilungen

Präsidialdepartement

20. März 2009

4 x 25 Jahre gemeinnütziger Wohnungsbau in der Stadt Zürich

Neu erschienenes Jubiläumsbuch mit Zahlen und Fakten

Das umfangreiche statistische Nachschlagewerk «4 x 25 – Günstig wohnen in Zürich» dokumentiert den gemeinnützigen Wohnungsbau der vergangenen 100 Jahre in der Stadt Zürich. Gestaltendes Element bilden die Stichworte Bautätigkeit, Finanzierung, Wohnungsmarkt und Wohnverhältnisse, unter denen jedes Jahr statistisch ausgeleuchtet wird. Die Zeitreise beginnt mit den ersten Aktivitäten zur städtischen Wohnbauförderung im Jahr 1907 und endet 2007, dem Jahr mit der höchsten Wohnbaudynamik der vergangenen dreissig Jahre.

Die Publikation gliedert sich in die vier thematischen Kapitel Wohnungsnot (1907–1932), Wohnbauförderung (1932–1957), Stadtflucht (1957–1982) und «Wohnen für alle» (1982–2007). Das Nachschlagewerk bietet zu jeder dieser Zeitabschnitte statistische Übersichten zur Bautätigkeit, zur Finanzierung, zum Wohnungsmarkt und zu den Wohnverhältnissen und enthält ergänzende Textbeiträge.

Zeittypische Schwerpunktthemen
Die Wohnungsnot zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts wird dokumentiert durch Erhebungen zum Wohnungsmarkt, Abstimmungsergebnisse über Kreditvorlagen, Statistiken zu gewährten Subventionen und Darlehen sowie Angaben zu Anzahl Wohnungen, Wohnungsgrössen und Mietzinsen.

Die Wohnbauförderung erreichte einen unübertroffenen Höhepunkt in der Finanzbeihilfe in den späten 1940er Jahren und löste die bis anhin grösste Bautätigkeit gemeinnütziger Wohnbauten aus.

In den 1950er- und 1960er Jahren verschärfte sich die Wohnungsnot. Die Bautätigkeit verlagerte sich zunehmend in das stadtnahe Umland. Durch den Einbezug kantonaler Erhebungen wird das Phänomen der Stadtflucht aufgezeigt.

Unter dem Titel «Wohnen für alle» wird die jüngste Renaissance der städtischen Wohnbauförderung dokumentiert. Die Verknüpfung von Gebäude- und Bewohnerdaten gibt Aufschluss über die Wohnsituation und Bewohnerstruktur in älteren und neueren Genossenschaftsbauten.

Für eine interessierte Leserschaft
Das Buch ist übersichtlich gestaltet und richtet sich an eine interessierte Leserschaft aus den Bereichen Wohnbaugenossenschaften, Liegenschaftenverwaltungen, Verwaltung und Politik, Baufinanzierung, Städteplanung, sowie an Architekten, Historiker und Soziologen.

Stadt Zürich, Präsidialdepartement –
Statistik Stadt Zürich (Hrsg.)
4x25 – Günstig wohnen in Zürich
156 Seiten, durchgehend 4-farbig
17 x 34,5 cm
Preis: Fr. 46.– ISBN: 978-3-9522932-7-02  

Erhältlich bei Statistik Stadt Zürich oder im Buchhandel  

Statistik Stadt Zürich, Napfgasse 6, Postfach, 8022 Zürich
Telefon: 044 250 48 00, Telefax: 044 250 48 29,
 Mail: statistik@zuerich.ch

Thema: Wohnen

Organisationseinheit: Statistik Stadt Zürich