Global Navigation

Medienmitteilungen

Präsidialdepartement

17. Oktober 2012 , 9.49 Uhr

Die komplette Zürcher Bevölkerung auf einer Theaterbühne

«100 % Zürich – Eine statistische Kettenreaktion» von Rimini Protokoll

Statistik Stadt Zürich unterstützt die Theaterproduktion «100 % Zürich» von Rimini Protokoll und erstellte ein Bevölkerungsmodell mit 100 Personen, die als Stichprobe exakt die Bevölkerungsstruktur der Stadt Zürich widerspiegeln. Die 100 Personen stehen somit stellvertretend für die Gesamtheit der Zürcherinnen und Zürcher auf der Bühne des Theaterhauses Gessnerallee. So übersichtlich war die Bevölkerung der Stadt Zürich noch nie zu sehen. Die Premiere von «100 % Zürich» findet morgen Donnerstag, 18. Oktober 2012, statt.

Wenn es um Statistiken geht, werden Menschen nicht selten in Tortenstücken, Säulen und Kurven abgebildet. Diese Grafiken werden dann für Analysen, für die Entscheidungsfindung und die Meinungsbildung verwendet. Was wäre, wenn diese Statistiken Gesichter bekämen? Wie sieht es aus, wenn Zürich sich auf einer Bühne durch 100 Menschen vertreten liesse? Eine Menge, so ausgesucht, dass sie statistisch relevante Aussagen machen kann? Wie viele davon sind Lehrer, wie viele Topverdienerinnen und wie viele sind arbeitslos? Wie viele haben schon ein Leben gerettet, wie viele feiern die Nächte durch?

Jede Person auf der Bühne vertritt 3900 Zürcherinnen und Zürcher

Für ihr Projekt suchte das deutsch-schweizerische Regie-Trio von Rimini Protokoll mit Unterstützung von Statistik Stadt Zürich 100 Personen aus der Stadtzürcher Bevölkerung. Die Zusammensetzung dieser Gruppe erfolgte mittels eines von Statistik Stadt Zürich erarbeiteten Bevölkerungsmodells, um eine möglichst repräsentative Stichprobe zu erhalten. Jede Person auf der Bühne repräsentiert somit 3900 Zürcherinnen und Zürcher, also einen Hundertstel der Wohnbevölkerung der Stadt Zürich.

Statistik als lebendige Angelegenheit

«100 % Zürich» baut auf einer Idee auf, die Rimini Protokoll 2008 für ein Berliner Theater kreiert hatte. Das Konzept wurde seither laufend weiterentwickelt. Die Grundidee des Projekts ist, den Zuschauerinnen und Zuschauern auf spielerische Weise Statistik besser begreifbar zu machen und ihnen die jeweilige Stadt näher zu bringen. Das Projekt ist ein ideales Beispiel dafür, dass Statistik nichts Trockenes, sondern im Gegenteil eine lebendige Angelegenheit ist. Die Produktion wurde seither in mehreren Städten aufgeführt, so beispielsweise in Wien, Mannheim, Köln, Melbourne, Athen und London.

Acht Aufführungen vom 18. bis 27. Oktober

Die Premiere von «100 % Zürich» findet am Donnerstag, 18. Oktober 2012, um 20 Uhr im Theaterhaus Gessnerallee statt. Weitere Vorstellungen stehen vom 19. bis 21. Oktober und vom 24. bis 27. Oktober auf dem Programm.

«100 % Zürich – Eine statistische Kettenreaktion» gibt es auch in Buchform. Die Publikation kann ab 18. Oktober in der Gessnerallee Zürich oder bei Statistik Stadt Zürich für 8 Franken erworben werden.

Thema: Bevölkerung, Kultur

Organisationseinheit: Statistik Stadt Zürich