Global Navigation

Medienmitteilungen

Präsidialdepartement

8. Februar 2013

Starke Zunahme der Chinesinnen und Chinesen in Zürich

Auswertungen zu Wohnbevölkerung und Tourismus

Im Jahr 2011 lebten knapp 1300 Chinesinnen und Chinesen in der Stadt Zürich. Damit nahm die chinesische Wohnbevölkerung in Zürich seit 2001 um mehr als das Doppelte zu. Es zogen vor allem Chinesinnen und Chinesen zwischen 20 und 39 Jahren nach Zürich. Zudem stieg in Zürich die Anzahl Logiernächte von Gästen aus China in den letzten Jahren deutlich an.

Am 10. Februar 2013 wird das chinesische Neujahrsfest gefeiert. Anlässlich dieses Fests wurden statistische Daten zur chinesischen Bevölkerung in der Stadt Zürich untersucht: Von 2001 bis 2011 stieg die Anzahl Menschen aus China in der Stadt Zürich um mehr als das Doppelte. Im Jahr 2011 lebten in Zürich knapp 1300 Chinesinnen und Chinesen. Damit machten die Menschen aus China 0,3 Prozent der Wohnbevölkerung beziehungsweise 1,1 Prozent der Ausländerinnen und Ausländer der Stadt Zürich aus. Ungefähr drei von vier Chinesinnen und Chinesen in der Stadt Zürich waren zwischen 20 und 39 Jahre alt.

Zwei Drittel sind Ein-Kind-Familien

In der Stadt Zürich waren im Jahr 2011 zwei Drittel der chinesischen Familien Ein-Kind-Familien. Bei Schweizer Familien machte dieser Familientyp knapp die Hälfte aus. In Zürich wohnende Chinesen heirateten in den letzten zehn Jahren mehrheitlich Chinesinnen (57 %); Chinesinnen ehelichten vor allem Schweizer (49 %). Bei chinesischen Babys waren zwei Vornamen – ein chinesischer sowie ein nicht-chinesischer – beliebt. 28 Prozent der in der Stadt Zürich wohnenden chinesischen Babys hatten sowohl einen chinesischen als auch einen nicht-chinesischen Namen.

Ein Viertel der Chinesinnen und Chinesen studiert

Im Jahr 2011 waren je ein Achtel der Menschen aus China in Gastronomie und Wissenschaft (z. B. Doktorandinnen und Doktoranden, Dozierende) tätig. Mehr als ein Viertel der Chinesinnen und Chinesen waren Studierende. Die Stadt Zürich war nicht zuletzt wegen den Hochschulen attraktiv: Von den über elftausend Chinesinnen und Chinesen in der Schweiz lebten im Jahr 2011 etwa 10,5 Prozent in der Stadt Zürich.

4-Stern-Hotels sind beliebt

In den letzten Jahren stieg nicht nur die chinesische Wohnbevölkerung in der Stadt Zürich, sondern auch die Anzahl Gäste aus China an. Von 2005 bis 2011 nahm die Anzahl Logiernächte von Chinesinnen und Chinesen in der Stadt Zürich von knapp 18 000 auf 54 300 Übernachtungen zu. In der gleichen Zeit war eine Abnahme der mittleren Aufenthaltsdauer von über zwei auf 1,5 Tage zu verzeichnen. Im Jahr 2011 fand fast jede zweite Logiernacht chinesischer Gäste in der Stadt Zürich in einem 4-Stern-Hotel statt. In der Tourismusregion Zürich (Stadt Zürich und Agglomeration) konnten im Jahr 2011 über 120 000 Logiernächte von Chinesinnen und Chinesen registriert werden.

Die Grafik zur Entwicklung der chinesischen Wohnbevölkerung in der Stadt Zürich von 1980 bis 2011 finden Sie in der angehängten Medienmitteilung.

Thema: Bevölkerung

Organisationseinheit: Statistik Stadt Zürich