Global Navigation

Medienmitteilungen

Präsidialdepartement

21. Dezember 2016

Start des Projekts «Tanz- und Theaterlandschaft Zürich»

Erarbeitung einer soliden Basis für die zukünftige Förderung

Die Stadt Zürich startet Ende Januar 2017 die Analyse der Zürcher Tanz- und Theaterlandschaft. Mit dem Projekt «Tanz- und Theaterlandschaft Zürich» will die Stadt die Basis für die zukünftige Kulturförderung in den Bereichen Tanz und Theater schaffen. Die Tanz- und Theaterschaffenden werden im Prozess miteinbezogen. Ein externes Expertenteam arbeitet am Konzept mit, das im ersten Halbjahr 2018 vorliegen soll.

Das Tanz- und Theaterangebot in Zürich ist in den vergangenen Jahren grösser geworden. Die Profile der Institutionen haben sich verändert. Die letzte Bestandsaufnahme liegt 25 Jahre zurück. Es ist Zeit für eine sorgfältige neue Gesamtschau.

Basis für die zukünftige Tanz- und Theaterförderung

Wie im Kulturleitbild für die Jahre 2016 bis 2019 angekündigt, will die Stadt Zürich die Tanz- und Theaterlandschaft analysieren, damit die Politik die künftige Kulturförderung in diesen Bereichen auf einer umfassenden, inhaltlich soliden Basis diskutieren und festlegen kann. Mit dem Projekt «Tanz- und Theaterlandschaft Zürich» soll diese Grundlage unter Einbezug der Akteurinnen und Akteure erarbeitet werden.

Externe Unterstützung durch Expertenteam

Das Projekt «Tanz- und Theaterlandschaft Zürich» wird von Daniel Imboden, Ressortleiter Theater bei Kultur Stadt Zürich, geleitet. Den Steuerungsausschuss bilden Stadtpräsidentin Corine Mauch und Kulturdirektor Peter Haerle sowie mit beratender Stimme Lisa Fuchs (Stv. Leiterin Fachstelle Kultur Kanton Zürich), Peter-Jakob Kelting (Leiter Theater Tuchlaube Aarau) und Boris Brüderlin (Geschäftsleiter von Reso – Tanznetzwerk Schweiz). Ein externes Expertenteam der Integrated Consulting Group mit Sitz in Graz wird das Projekt moderieren und das Konzept miterarbeiten.

Projektstart Ende Januar 2017

Die Akteurinnen und Akteure der Zürcher Tanz- und Theaterszene werden Ende Januar 2017 an einer Startveranstaltung über die organisatorischen und inhaltlichen Details des Projekts informiert. In der daran ansetzenden Phase der Bestandsaufnahme werden vorbereitend Daten und Einschätzungen schriftlich bei den Beteiligten abgefragt. Die Einschätzungen werden im Folgenden in rund 50 Interviews besprochen und vertieft. In der anschliessenden Konzeptphase können die Beteiligen Ideen einbringen. Mehrfach im Projekt werden sie zu Austauschveranstaltungen eingeladen. Das Ergebnis dieses Prozesses, das Konzept «Tanz- und Theaterlandschaft Zürich», wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2018 vorliegen. Informationen zum Projektstand sind jeweils auf der Website www.stadt-zuerich.ch/tanz-theaterlandschaft abrufbar.

Thema: Kultur

Organisationseinheit: Kultur