Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich

24. November 2016

Zürcher Filmpreise 2016

Im Rahmen der jährlichen Verleihung der Zürcher Filmpreise prämiert die Stadt Zürich 2016 fünf Filme: «Raving Iran», «Dem Himmel zu nah», «Das Leben drehen», «Europe, She Loves» und «Schellen-Ursli».

Mit der jährlichen Vergabe der Zürcher Filmpreise würdigt die Stadt Zürich mit einer Gesamtpreissumme von 100 000 Franken besondere Leistungen im Bereich des professionellen Film- und Videoschaffens mit künstlerischem Anspruch.

Im Frühjahr 2016 wurden im Kanton Zürich ansässige Autorinnen und Autoren sowie Produzentinnen und Produzenten eingeladen, ihre Filme einzureichen. Die Zürcher Filmkommission konnte in der Folge 26 Beiträge sichten und beurteilen.

Auf Antrag der Filmkommission zeichnet der Stadtrat fünf Filme aus:

  • «Raving Iran» von Susanne Regina Meures, Christian Frei Filmproduktion GmbH und ZHdK (35 000 Franken)
  • «Dem Himmel zu nah» von Annina Furrer, Recycled TV AG (20 000 Franken)
  • «Das Leben drehen» von Eva Vitija, Swiss-Dok GmbH und ZHdK (20 000 Franken)
  • «Europe, She Loves» von Jan Gassmann, 2:1 Film GmbH (15 000 Franken)
  • «Schellen-Ursli» von Xavier Koller, C-Films AG (10 000 Franken)

Stadtpräsidentin Corine Mauch hat die «Zürcher Filmpreise 2016» am Donnerstag, 24. November 2016, anlässlich der «CADRAGE 2016» an einer gemeinsamen Feier mit der Zürcher Filmstiftung und der Stadt Winterthur übergeben.

Thema: Kultur

Organisationseinheit: Stadtrat