Global Navigation

Medienmitteilungen

Präsidialdepartement

25. Oktober 2016

Stadtzürcher Leerflächenbestand 2016 leicht sinkend

Am 1. Juni 2016 standen in der Stadt Zürich 237 000 Quadratmeter Nutzfläche leer, leicht weniger als im Vorjahr. Beim grössten Teil davon handelt es sich um Büroflächen. Die Büroleerflächenziffer sank gegenüber dem Vorjahr um 0,21 Prozentpunkte auf 2,55 Prozent. Grössere Veränderungen gab es bei der Verteilung der leeren Büroflächen auf die einzelnen Stadtquartiere.

Von den 237 000 Quadratmetern Nutzfläche, die per 1. Juni 2016 in Zürich leer standen und zur Vermietung oder zum Verkauf ausgeschrieben waren, fielen 193 000 Quadratmeter in die Kategorie «Büro / Praxis». Ein Jahr zuvor standen noch 255 000 Quadratmeter Nutzfläche (davon 208 000 Quadratmeter Büro / Praxis) leer. Sowohl bei den Nutzflächen insgesamt als auch bei den Büroflächen im Speziellen ist also ein leichter Rückgang des Leerflächenbestandes zu verzeichnen. Die Büroleerflächenziffer sank von 2,76 auf 2,55 Prozent. Im Vergleich zu den starken Schwankungen in früheren Jahren sind diese Veränderungen auf gesamtstädtischer Ebene moderat (siehe Grafik 1).

Weniger Büroleerstände in zentrumsnahen Quartieren, mehr am Stadtrand 

Rückläufig waren die Büroleerstände vor allem in den beiden Innenstadtquartieren City und Enge sowie im Escher-Wyss-Quartier. Lag die Büroleerflächenziffer im City-Quartier vor zwei Jahren noch bei fast 10 Prozent, ist sie heute mit knapp 5 Prozent nicht einmal mehr halb so hoch (siehe Grafik 2). Auch im Enge-Quartier haben sich die Büroleerstände im Vergleich zu 2014 fast halbiert. Auf der anderen Seite waren vor allem in Seebach, Oerlikon und Altstetten steigende Leerstände zu verzeichnen. Durch den starken Anstieg in diesem Jahr ist Seebach neu das Quartier mit der höchsten Büroleerflächenziffer. Absolut gesehen steht in Altstetten am meisten Bürofläche leer.

Thema: Wirtschaft

Organisationseinheit: Statistik Stadt Zürich