Global Navigation

Medienmitteilungen

Präsidialdepartement

21. März 2017

Erkrankung des Kreislaufsystems als häufigste Todesursache

Erkrankungen des Kreislaufsystems bleiben die häufigste Todesursache in der Stadt Zürich. 1034 Personen starben im Jahr 2014 daran. Bei 778 Verstorbenen war die Todesursache eine Krebserkrankung. Von den lokalisierten Krebsarten ist Lungenkrebs mit 155 Personen die häufigste Todesursache. Total starben im Jahr 2014 in der Stadt Zürich 3334 Personen, 1867 Frauen und 1467 Männer.

Seit 1974 liegen für die Stadt Zürich Zahlen zu den Todesfällen nach Todesursachen vor. Die neusten Zahlen zeigen, dass Erkrankungen des Kreislaufsystems die häufigste Todesursache bleiben: Im Jahr 2014 starben 1034 Personen daran. 801 Personen davon erlagen einer Herzkrankheit. Bei dieser Todesursache zeigt sich kein grosser Unterschied zwischen Frau und Mann. 25,4 Prozent aller Frauen starben an einer Herzkrankheit, bei den Männer waren es 22,2 Prozent. 

Lungenkrebs ist als Todesursache hingegen deutlich häufiger bei Männern als bei Frauen. Von den 155 an Lungenkrebs verstorbenen Personen waren 97 männlichen und 58 weiblichen Geschlechts. An Brustkrebs starben 68 Frauen und an Prostatakrebs 66 Männer. Insgesamt starben 778 Zürcherinnen und Zürcher an einer Krebserkrankung. 

Bei der Altersklasse der 15- bis 29-Jährigen starben im Jahr 2014 gesamthaft neunzehn Personen. Die häufigste Todesursache in dieser Altersklasse sind Unfälle und Gewalteinwirkungen (11 Personen). Betrachtet man die 80-jährigen und älteren Personen zeigt sich folgendes Bild: Eine Erkrankung des Kreislaufsystems ist in dieser Altersklasse die verbreitetste Todesursache. 793 Personen (36,7 %) starben aufgrund einer solchen Erkrankung.

Thema: Bevölkerung, Gesundheit

Organisationseinheit: Präsidialdepartement, Statistik Stadt Zürich