Global Navigation

Medienmitteilungen

Präsidialdepartement

12. Februar 2019

«of Color» im Helmhaus

Die neue Gruppenausstellung im Helmhaus Zürich handelt von Farbe – «of Color» – und dem bewussten Umgang damit. Die Ausstellung dauert vom 15. Februar bis zum 7. April 2019 und handelt aber auch vom bewussten Umgang mit Farbbezeichnungen wie «Schwarz», «Weiss», «People of Color». Und nicht zuletzt handelt sie von unseren oft unbewussten Rassismen, die mit diesen Farbzuteilungen zusammenhängen.

Das Helmhaus Zürich ist nicht gerade «of Color». Schon eher so weiss wie der berüchtigte Boden in den Ausstellungsräumen. Die Zürcher Künstlerin Lynne Kouassi hat uns vorgeschlagen, mit dieser weissen Norm – zumindest des «White Cube» – mittels einer neuen Farbe zu brechen. Daraus ist die Idee für die Ausstellung «of Color» entstanden. Sie bringt ein gutes Dutzend Künstlerinnen und Künstler zusammen, selbst «People of Color» oder nicht, die Farbe bekennen.

Der bewusste Umgang mit Farbe

Farbe bekennen, ist das in einer Gesellschaft, die sich immer polarer zwischen arm und reich, zwischen links und rechts spaltet, einfacher geworden? Oder eben schwieriger, weil wir es uns, ohne grossen Widerspruch, in unserem eigenen Lager immer bequemer machen können? Kunstschaffende kommen nie darum herum, sich mit der politischen Dimension von Farbe auseinanderzusetzen, selbst wenn sie vor allem im vermeintlich neutralen weissen Kubus arbeiten. Für «People of Color» wiederum kann «Farbe bekennen» zur nervigen oder gar riskanten Alltäglichkeit werden, da sie gezwungen sind, sich ständig mit ihrer Hautfarbe in Gesprächen und Begegnungen auseinanderzusetzen, eben «Farbe zu bekennen». Die Ausstellung «of Color» bringt Künstlerinnen und Künstler zusammen, die Farbe – dieses fast schon urtümlichste künstlerische Gestaltungsmittel – einsetzen, sich mit Farbe auseinandersetzen, sich ihr widersetzen. «of Color» vereint Kunstschaffende, die schwarzweiss malen, aber nicht schwarzweiss denken; die Farbbomben platzen lassen oder Farbe gleich ganz überflüssig machen, wenn sie sie nicht überfliessen lassen. Das Ziel von «of Color» wäre: Farbe bekennen soll keine nervige und riskante Alltäglichkeit sein, sondern eine mitunter lustvolle Bekleckerung von vermeintlich klaren Trennlinien.

Mit: Bla*Sh – Netzwerk Schwarze Frauen*, Patricia Bucher, Fano (Melaku Belay, Michelle Ettlin und Jeroen Visser), Ann Kern, Lynne Kouassi, Lubomira Lavrikova, Cat Tuong Nguyen, Jeanine Osborne, Leila Peacock, Niklaus Rüegg, Roman Signer, Stella, George Steven

Thema: Kultur

Organisationseinheit: Kultur