Global Navigation

Publikationen & Broschüren

Juni 2018

Persönlich-Kolumne: Tanz und Theater für Zürich

Publikation im Tagblatt der Stadt Zürich

Zürich ist eine herausragende Tanz- und Theaterstadt. Was auf unseren Bühnen geboten wird, ist erstklassig und immer wieder preisgekrönt. Und es ist ausserordentlich vielfältig: Es gibt in den Quartieren verankerte Häuser wie das sogar theater, Institutionen wie das Theater Winkelwiese für aktuelle literarische Stoffe, das Theater Stadelhofen für grossartiges Figurentheater, das Schauspielhaus als international ausstrahlendes Stadttheater, bewegende Tanz-Festivals, viele ungebundene Gruppen der Freien Szene mit beeindruckendem kreativem Potential… Darauf dürfen wir stolz sein. Und es darf uns etwas wert sein. Denn diese Vielfalt und Kunst auf professionellem und hohem Niveau sind nicht umsonst zu haben. Die Stadt Zürich setzt für die Tanz- und Theaterförderung jährlich rund 60 Millionen Franken ein.

Ich bin fest überzeugt: Das ist eine gute Investition – in unsere Stadt. Nicht nur, weil Zürcher Tanz- und Theatervorstellungen auch im Vergleich zu anderen Städten im deutschsprachigen Raum sehr gut besucht sind. Sondern auch, weil die Kultur eine sehr wichtige Rolle für unsere Gesellschaft spielt: Sie inspiriert, ist innovativ, Kultur ist lebendige Debatte.

Zusammen mit rund 70 Beteiligten haben wir in den letzten Monaten ein neues Förderkonzept für die Zürcher Tanz- und Theaterlandschaft erarbeitet. Das Engagement der Tanz- und Theaterschaffenden war stark, das Interesse an neuen Ideen deutlich spürbar. Wir sind zusammen auf dem richtigen Weg, damit Zürich auch in Zukunft eine starke, lebendige Tanz- und Theaterstadt ist, die ein breites Publikum anspricht.

 

Departement: Präsidialdepartement