Global Navigation

Statuten und Geschäftsordnung

1. Ziele

Der Elternrat der Schule Altstetterstrasse ist Ansprechsgremium für Schule und Elternschaft und setzt sich für eine konstruktive und offene Zusammenarbeit zwischen Erziehungsberechtigten, Lehrpersonen und Schulleitung ein. Der Elternrat fördert die Kontaktpflege sowie den Informations- und Meinungsaustausch und trägt so zum gegenseitigen Verständnis zwischen Elternhaus und Schule bei.   

2. Grundsätze

Der Elternrat nimmt seinen Auftrag nach dem Reglement über die allgemeine Elternmitwirkung an den Volksschulen der Stadt Zürich (Elternreglement) wahr und arbeitet ehrenamtlich.

3. Wahl der Klassendelegierten

Am ersten Elternabend des Schuljahres werden zwei Mitglieder pro Klasse neu gewählt bzw. wiedergewählt. Die Wahl gilt somit für ein Schuljahr. Wählbar sind alle Erziehungsberechtigten von Kinder der jeweiligen Klasse. Tritt ein Elterndelegierter zurück, wir im laufenden Jahr keine Ersatzwahl durchgeführt.

4. Aufgaben der Klassendelegierten

Es werden mindestens zwei Delegiertenversammlungen pro Jahr abgehalten, wobei die erste jeweils im Oktober oder November stattfindet. In dieser Sitzung wird der Vorstand gewählt. Es wird ein Protokoll geführt. Der Elternrat kann in folgenden Bereichen mitwirken und unterstützen:

  • Anhörung bei Leitbild, Schulprogramm und betrieblichen Fragen (z.B. Pausenplatzgestaltung)
  • Unterstützung bei Projekten und Durchführung von Schulveranstaltungen (z.B. Projektwoche, Flohmarkt)
  • Koordination der Elternmithilfe (z.B. Schulwegsicherung, Pausenkiosk, Aufgabenhilfe, Betreuungsangebote)
  • Förderung der Elternbildung (z.B. Organisation von Verantstaltungen zu Erziehungsfragen)

5. Aufgaben des Vorstandes

Der Vorstand vertritt den Elternrat der Schule Altstetterstrasse in Absprache mit der Schulleitung nach aussen. Der Vorstand konstituiert sich selbst: 5 Mitglieder, davon ein Präsidium bzw. ein Copräsidium, ein Protokollführer und Beisitzende. Tritt ein Vorstandsmitglied zurück wird bei der nächsten Delegiertenversammlung eine Ersatzwahl durchgeführt. Der Vorstand bestimmt die Anzahl, Termine und Traktanden und übernimmt die Vorbereitung und Leitung der Vorstandssitzungen. Bei Behandlung von Anliegen und Vorschlägen der Elternschaft kann ein Vertreter des Vorstandes nach Absprache an der Schulkonferenz teilnehmen und hat eine beratende Stimme.

6. Unterstützung

Bei den Versammlungen des Elternrats nimmt ein Lehrervertreter und bei Bedarf die Schulleitung mit beratender Stimme teil. Dem Elternrat werden für seine Sitzungen, Versammlungen und Anlässe Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Im Budget wird jährlich ein Betrag für den Elternrat eingesetzt.

7. Abgrenzung

Der Elternrat besitzt keinerlei Aufsichtsfunktion über die Schule. Bei Personalentscheidungen und methodisch-didaktischen Entscheidungen ist die Elternmitwirkung ausgeschlossen. Die Bewältigung individueller Schulprobleme von einzelenen Schülerinnen und Schüler ist nicht Aufgaben des Elternrats.

Weitere Informationen