Hilfsnavigation

Global Navigation

Unterricht

Unterricht im Kindergarten

In allen Handlungen brauchen Kinder Raum für eigene Kreativität und eigenes Spiel – Kinder lernen wenn sie spielen.
Den Rahmen zum Spiel setzen wir durch emotionale und räumliche Geborgenheit und vielfältige Anregung.
Kinder lernen durch Spielen, wenn ihre Begeisterung und ihr Interesse geweckt sind.
Unsere Aufgabe als Kindergartenlehrpersonen ist es, den Kindern einen Zugang zu Lernspielen, Natur, Kunst, Werkzeug, Farben, Musik, Sprache und Wissen aufzuzeigen und ihre Freude am Spielen (=Lernen) zu erhalten oder zu wecken.

Identität, Soziales und Werte

Soziale Geborgenheit ist in einer bunt zusammengewürfelten Kindergruppe nicht selbstverständlich.
Gezielt fördern wir Ausdrucksfähigkeit und Empathie der Kinder.
Kinder vertiefen ihre Fähigkeit zur Rücksichtnahme und Achtung vor anderen Menschen und sich selber.

Wahrnehmung, Gestaltung und Künste

Die Kinderwelt wird bereichert durch viele sinnliche Eindrücke und Erlebnisse. Darum führen wir die Kinder in die Natur, kochen und backen mit ihnen und fördern mit Sinnesspielen alle Sinne des Kindes. Wir sorgen für ein schönes Umfeld und lassen sie immer wieder in die Welt der Kunst und der Musik eintauchen.

Kommunikation, Sprache und Medien

Mit der Sprache kann das Kind nicht nur immer besser seine eigene Lebenswelt abbilden, es kann damit auch intensiver an der Gemeinschaft teilhaben und sich ernstgenommen fühlen. Diese Prozesse zu unterstützen ist eine wichtige Aufgabe des Kindergartens.

Natur, Technik und Mathematik

Ein schön gelegtes Muster, die Regelmässigkeit einer Perlenkette oder eines Schneesternes, Zählen und Reimen, Forschen und Experimentieren, die Faszination einer Waage und Vieles mehr wecken in den Kindern die Freude an Mathematik und den Naturwissenschaften.

Körper, Bewegung und Gesundheit

Bewegung in Wald und Natur, in Turnhalle und mit der Hand auf dem Papier ist im Kindergarten unerlässlicher und wichtiger Bestandteil.

In der Bewegung und der Ruhe, im Konflikt und im Frieden treffen die Kinder schliesslich auf sich selbst und auf ihre eigenen Möglichkeiten und Grenzen. Sie lernen, wie man diesen mit Achtsamkeit, Wertschätzung und dem Mut zur Veränderung begegnen kann.

Die Bildungsbereiche im Kindergarten werden im Lehrplan 21 vertiefter und genauer erklärt.

Weitere Informationen