Hilfsnavigation

Global Navigation

PeaceRangers

PeaceRangers Am Uetliberg

An der Schule Am Uetliberg sind seit 2010 an die vierzig PeaceRangers tätig. Um PeaceRanger zu werden, muss man von der Klasse (nur von den Kindern – nicht von den Lehrkräften) vorgeschlagen werden und bereit sein, an sechs Nachmittagen eine entsprechende Ausbildung zu durchlaufen. Die Hälfte der Ausbildung findet in der Freizeit der PeaRays statt. Zur Ausbildung gehören:

- Erkennen von Formen der Gewalt
- Erkennen der Eskalationsdynamik von Konflikten
- Einführung in die Gesprächsführung
- Einführung in verschiedene Interventionsformen
- Einführung in die «Transformatorische Schlichtung»

Zum Schluss erfolgt eine ganztägige Abschlussprüfung mit Diplomfeier. Zweimonatliche Supervision dient dazu, Schwächen zu erkennen und zu bearbeiten.

Jeden Tag sind vier bis sechs PeaRays auf den Pausenplätzen der Schulhäuser Friesenberg und Borrweg unterwegs - im Schulhaus Döltschihalde sind es jeweils zwei PeaRays. Damit sie Konflikte in Ruhe bearbeiten können, wurden auf unserem Schulgelände mehrere «Besprechungsplätze» bezeichnet, an denen die PeaRays von anderen Schulkindern ungestört mit den Konfliktparteien Lösungen finden können. Für tiefgreifendere Konflikte steht den Kindern der PeaceRanger-Raum zur Verfügung, in dem sie an einem Runden Tisch mit den Konfliktparteien eine «Transformatorische Schlichtung» durchführen können.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass das Wirken der PeaceRangers sowohl für die Lehrkräfte als auch für die anderen Schülerinnen und Schüler gewöhnungsbedürftig war – und immer noch ist. Erst langsam merken die Schulkinder, dass es eine Chance ist, wenn sich PeaRays um ihre Konflikte kümmern, nicht zuletzt deshalb, weil PeaRays keine Strafen aussprechen. Die Lehrkräfte erkennen, dass Konflikte, die durch PeaRays bearbeitet worden sind, viel nachhaltiger geklärt werden als durch Interventionen ihrerseits.

PeaceRangers unterstützen die Gewaltpräventions-Coaches unserer Schule: Schon mehrmals wurden Mobbingfälle, die den Erwachsenen verborgen geblieben waren, durch die Beobachtungen von PeaceRangern aufgedeckt. Für diese Tätigkeit als «Wachsames Auge» sind wir unseren PeaceRangers sehr dankbar!

Wir sind überzeugt, dass die Begehung dieses mediativen Wegs der Konfliktbearbeitung allen unseren Schulkindern für ihr ganzes weiteres Leben zugute kommt.

Weitere Informationen