Mobile Menu

Navigation

Meta Navigation

Hilfsnavigation

Global Navigation

«Die Schülerin hat mir gezeigt: Der Einsatz hat sich gelohnt»

Marianne Trinca und Edith Loringett gehen in Pension

Über viele Jahre hielten Marianne Trinca, Unterstufenlehrerin, und Edith Loringett, IF-Lehrerin, dem Schulhaus Auhof die Treue. Im August beenden sie den Schuldienst. Von Müdigkeit keine Spur.

Edith Loringett (links), 68, IF-Mittelstufenlehrerin und Marianne Trinca, 65, Unterstufenlehrerin, blicken auf ein reiches Berufsleben zurück.

Sie sitzen mit wachen Augen im Besprechungszimmer der Schule. Kaum fällt die erste Frage, beginnt ein munteres Gespräch. Keine Mittagsmüdigkeit. Kein Muss-das-auchnoch- sein. Edith Loringett, 68, IF-Mittelstufenlehrerin und Marianne Trinca, 65, Unterstufenlehrerin, erzählen von ihrer Zeit als Lehrerin im Schulhaus Auhof. Gemäss Schulleiter Daniel Amrein hinterlassen sie eine Fan-Gemeinde bei den Lehrpersonen.

Können sie nachvollziehen, warum die Schule Auhof sie trotz Alter ungern ziehen lassen? Marianne Trinca sagt: «Ich komme mit allen Lehrerinnen und Lehrern gut aus. Ich bin umgänglich und unkompliziert. » Sie helfe gerne den jungen Lehrpersonen und proTitiere auch von ihnen. Lange Zeit habe sie Junglehrerinnen während dem Berufseinstieg begleitet. Und Edith Loringett antwortet: «Junge Lehrpersonen schätzen es, wenn ältere Lehrerinnen bei Gesprächen und Sitzungen dabei sind. Marianne und ich klopfen keine Sprüche wie – früher war alles besser.»

Umarmung für die Lehrerin

Schülerinnen und Schüler gingen gerne in den Unterricht von Marianne Trinca und Edith Loringett. Einmal sprach ein Schüler die Unterstufenlehrerin an und erzählte ihr, dass er an der ETH Baumaschineningenieur studiere. Als eine Schülerin ihr auf der Strasse begegnete, umarmte die Schülerin ihre ehemalige Lehrerin spontan. Edith Loringett berichtet von einer Schülerin, die mit IF-Status an die Oberstufe überwiesen wurde und es dort ohne den IF-Status geschafft habe. «Diese Schülerin hat mir gezeigt: Der Einsatz hat sich in der Mittelstufe gelohnt.»

Vom Arbeiterquartier zum multikulturellen Stadtkreis

Beide Lehrerinnen sind treue Mitarbeiter der Schule Auhof. Marianne Trinca begann nach dem Lehrerinnenseminar ihre Arbeit im Schulhaus Auhof und kam nach einer längeren Pause 2001 an ihren alten Arbeitsort zurück. «Bevor ich gegangen bin, war Schwamendingen ein Arbeiterquartier und in meiner Klasse sassen 5 Italiener und 28 Schweizer.» Bei ihrer Rückkehr habe sie gestaunt, aus welchen Nationen sich die Klassen zusammensetzten. Daran hätte sie sich erst einmal gewöhnen müssen, erinnert sie sich. Ihren Schritt bereute sie nie, wieder in Schwamendingen zu unterrichten. Sie arbeite gerne in dieser kulturellen Vielfalt.
Auch Edith Loringett mag das Multikulti. Sie sagt: «Mir gefällt es im Schulhaus Auhof sehr gut. Ich fühle mich so wohl, dass ich mich mit 65 entschieden habe, als IF-Lehrerin nochmals einen Klassenzug zu begleiten.» Bevor sie sich im Jahre 2004 beruflich im Kreis 12 niederliess, unterrichtete sie im Kanton Luzern an einer Oberstufe. Vor diesem Wiedereinstieg in die Schule 2001 lebte sie 20 Jahre in Kopenhagen.

Veränderungen gut gemeistert

Wie steht es mit der schulpolitischen Veränderung? Macht diese den beiden Lehrerinnen nicht zu schaffen? Sie gucken sich einen Moment lang an, als wäre diese spurlos an ihnen vorbeigegangen. Marianne Trinca antwortet: «Die integrative Schulung macht mir am meisten zu schaffen. Wenige Kinder verlangen viel Energie von mir – andere kommen deswegen zu kurz.» Seien die Kinder lediglich leistungsschwach, sei das für sie nicht so ein Problem. Edith Loringett denkt bei den Veränderungen an den Schritt, als die geleiteten Schulen kamen und Schulleiter diesen seither vorstehen. Die zunehmende Bürokratie beschäftigt beide Lehrerinnen.

Umzug nach Dänemark

Bald schliessen sie ihre Schulhaustüren ein letztes Mal. Edith Loringett zieht es nach Dänemark zu ihrem Sohn und den Enkelkindern. Marianne Trinca packt ihren Rucksack und streift durch Täler und über Berge. In der Ferne werden sie an die Schule denken, die Fangemeinde und die Schulkinder. Schule Auhof Juni 2017 Seite 3 Marianne Trinca und Edith Loringett gehen in Pension «Die Schülerin hat mir gezeigt: Der Einsatz hat sich gelohnt» Edith Loringett (links), 68, IF-Mittelstufenlehrerin und Marianne Trinca, 65, Unterstufenlehrerin, blicken auf ein reiches Berufsleben zurück.

Weitere Informationen