Global Navigation

Regeln

Verhaltensregeln

  1. Ich bin respektvoll zu den andern.
  2. Ich grenze niemanden aus.
  3. ich beleidige, beschimpfe und bedrohe niemanden.
  4. Ich tue niemandem weh.
  5. Ich halte mich an Abmachungen und befolge die Anweisungen von Erwachsenen.
  6. Ich störe niemanden beim Lernen und Spielen.
  7. Ich nehme niemandem etwas weg und beschädige nichts.

Schulhausordnung

Allgemeines

In unserem Schulhaus legen wir Wert auf Ordnung, Sauberkeit und anständiges Benehmen.
Wir nehmen aufeinander Rücksicht.

Waffen und gefährliche Gegenstände dürfen nicht in die Schule genommen werden.

Rauchen und Feuer entfachen sind auf dem ganzen Schulareal verboten.

Aufenthalt im Schulhaus

Das Schulhaus darf fünf Minuten vor Beginn des Unterrichts betreten werden.

Die Fünfminutenpausen am Vormittag werden individuell angesetzt. Sie finden grundsätzlich im Schulzimmer statt. Die Lehrperson kann allenfalls erlauben, kurz auf den Pausenplatz zu gehen.

Im Treppenhaus, in den Gängen und Zimmern sind Lärmen, Rennen, Ball spielen sowie das Fahren mit Rollgeräten untersagt. Haben die Schülerinnen und Schüler während der Unterrichtszeit frei, verlassen sie das Gebäude leise und unterlassen störende Spiele in Schulhausnähe. Bei Unterricht in Spezialräumen erfolgt der Zimmerwechsel erst nach dem Einläuten.

Das Schulhaus darf nicht durch die Fenster betreten oder verlassen werden.

Mobiliar darf nicht verunreinigt werden. Besonders in den Toiletten ist auf Sauberkeit zu achten. Für fahrlässige oder mutwillige Beschädigungen müssen die Eltern Schadenersatz leisten.


Schulweg

Der Zugang zum Schulhaus führt über die angelegten Wege. Velos sind auf dem dafür vorgesehenen Platz abzustellen. Das Schul- und Sportdepartement lehnt die Haftpflicht für Diebstahl und Beschädigung grundsätzlich ab.



Fundgegenstände

Wir geben sie dem Hauswart ab. Gefundene Kleider und Schuhe werden im 1. Obergeschoss an der Garderobe gegenüber den Toiletten deponiert.

Schlüssel, Schmuck, Brillen und Ähnliches können zu Pausenzeiten und nach dem Unterricht beim Hauswart abgeholt werden.
 

Pausenregeln

  • Nach dem Läuten gehen die Kinder schnell und auf direktem Weg auf den Pausenplatz.
  • Die Schülerinnen und Schüler begegnen allen mit Respekt.
  • Die Schülerinnen und Schüler verbringen die Pausen auf dem unteren Pausenplatz oder auf der Spielwiese (s. Bild).
    Die Tribünenstufen beim Hochhaus gehören nicht zum Pausenareal.
  • Das Schulareal dürfen die Kinder während den Schulzeiten nur mit Erlaubnis einer Lehrperson verlassen.
  • Sie befolgen die Anordnungen der Pausenaufsicht.
  • Konflikte versuchen die Schülerinnen und Schüler zuerst selbstständig unter den Beteiligten zu lösen. Sie halten sich an die Grundsätze des Chili-Trainings. Die Verwendung der Friedensschnur kann dabei weiterhelfen.
    Kann ein Problem nicht gelöst werden, wenden sie sich an die für die Aufsicht verantwortlichen Lehrpersonen.
  • Der Betrieb von digitalen Geräten ist während der Schul- und Pausenzeiten auf dem ganzen Schulareal verboten. Bei Verstössen gegen diese Regel werden die Geräte eingezogen und für einen Tag verwahrt. In Absprache mit einer Lehrperson dürfen Handys für die Dauer eines Telefonats eingeschaltet werden.
  • Es werden in der Pause keine „Friedenskämpfe“ gemacht.
  • Alle werfen ihre Abfälle in einen Abfalleimer.
  • In der 10-Uhr Pause können die Kinder Pausenspiele ausleihen. Sie benutzen diese sorgfältig und sind dafür verantwortlich, dass sie nach der Pause wieder zurückgebracht werden.
  • Fussball spielen die Schülerinnen und Schüler auf der Spielwiese und dem dafür vorgesehenen Hartplatz. Sie respektieren die den Wochentagen zugeteilten Benutzergruppen und nehmn Rücksicht auf die anderen Kinder.
  • Ausserhalb von Spielnetz, Basketballkorb und Fussballfeldern ist kein Ballspiel erlaubt.
  • Während den Pausen fahren Schülerinnen und Schüler nicht mit Velos, Rollerblades, Rollbrettern, Trottinetts usw. auf dem Pausenplatz herum.
    Im Schulhaus tragen sie diese in der Hand.
  • Im Winter darf man auf der Spielwiese mit Schneebällen werfen, auf dem Pausenplatz nicht.
    Bewohner der angrenzenden Liegenschaften und Kinder auf dem Pausenplatz dürfen dadurch nicht belästigt werden.

Pausenplatzzonen
Pausenplatzzonen

Vereinbarung über die Benutzung der Computer

Nachfolgende Punkte sind einzuhalten:

  1. Mit der Hardware (Computer, Maus, Tastatur, Drucker, Kopfhörer, etc.) gehen die Schülerinnen und Schüler sorgfältig um. Sie nehmen keine Hardware aus dem Schulzimmer, ausser wenn es von einer Lehrperson aufgetragen wird.
  2. Das Herunterladen und Kopieren von Software für die private Nutzung ist nicht erlaubt.
  3. Die Schülerinnen und Schüler dürfen Arbeiten der Mitschülerinnen und Mitschüler nicht ohne deren Einwilligung verändern oder löschen.
  4. Die Nutzung des Internets in der Schule ist nur unter Aufsicht einer Lehrperson erlaubt.
  5. Die meisten Texte, Bilder, Filme und Musikstücke sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht weiter veröffentlicht werden.
  6. Schülerinnen und Schüler bestellen und kaufen nichts übers Internet in der Schule.
  7. Sie geben im Internet keine Angaben über Mitschülerinnen und Mitschüler bekannt.
  8. Wenn sich die Schülerinnen und Schüler nicht an diese Regeln halten, werden die Eltern informiert. Es werden dem Vergehen angepasste Sanktionen folgen.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema