Global Navigation

Regeln

Kodex

Die Hausregeln der Langmatt Schule

Schulhausordnung Looren A

Allgemeines

Die Hausordnung gilt für Schülerinnen, Schüler und alle Personen, welche sich im Schulhaus und auf dem Areal des Schulhauses Looren A aufhalten. Sie basiert auf der städtischen Hausordnung der Stadt Zürich (3.November 2009) und den Verordnungen zum Volksschulgesetz des Kantons Zürich.

Leitgedanken

  • Wir ermöglichen ein angenehmes Schulhausklima durch rücksichts- und respektvolles Verhalten gegenüber Menschen, Umwelt und Sachen.
  • Wir pflegen einen freundlichen Umgangston. Dazu gehört, dass wir uns grüssen.
  • Wir respektieren uns, halten uns an die geltenden Regeln und verzichten auf Gewalt.
  • Während der Unterrichtszeit verhalten wir uns im Schulhaus und auf dem Schulareal ruhig und rücksichtsvoll.
  • Wir sind alle mitverantwortlich für die Ordnung im und um das Schulhaus.
  • Wir tragen Sorge zu den Einrichtungen und zum persönlichen Schulmaterial.

Allgemeine Regeln

  1. Der Konsum von Alkohol, Drogen und Zigaretten ist auf dem Schulareal  verboten.
  2. Mobiltelefone oder elektronische Geräte müssen während der Schulzeiten und auch während den Pausen abgestellt sein.
  3. Bild- und Tonaufnahmen jeglicher Art sind nur mit dem Einverständnis einer Lehrperson für schulische Zwecke erlaubt.
  4. Ereignen sich auf dem Schulareal Unfälle oder Sachbeschädigungen, kommt die private Versicherung der Eltern dieser Kinder dafür auf.
  5. Gefährliche Gegenstände wie Waffen und Waffenattrappen sind auf der Schulanlage verboten. Sie werden von den Mitarbeitenden der Schule konfisziert und müssen von den Eltern auf der Kreisschulpflege abgeholt werden.
  6. Sachbeschädigungen melden wir sofort der Schulleitung, einer Lehrperson, Betreuungsperson oder dem Hausdienst. Für die von Schülerinnen und Schülern mutwillig oder fahrlässig verursachten Beschädigungen haften die Eltern.

Pausenregelung

  1. Die SchülerInnen verlassen in den Pausen das Schulgebäude. Ausnahmen bewilligt die Lehrperson oder die Pausenaufsicht.
  2. Bleiben die SchülerInnen im Schulzimmer, obliegt die Aufsicht der unterrichtenden Lehrperson.
  3. Das Verlassen des Schulareals ist während den Pausen verboten.
  4. Bei speziellen Witterungsverhältnissen (Sturm, starker Regen usw.) müssen die Anordnungen der Pausenaufsicht befolgt werden.

Schulareal

Zum Schulareal Looren A gehören der Sandplatz inkl. untere Wiese, der grosse Pausenplatz, die Arena vor dem Schwimmbad, die Wiesen hinter dem Schulhaus A und vor dem Schulhaus B sowie der Spielplatz des Kindergartens. Die Benützung dieser Plätze ist wie folgt geregelt:

  1. Grosser Pausenplatz: alle Arten von Ballspielen inkl. Fussballfelder
  2. Arena: In der grossen Pause (10 Uhr) darf der Platz mit Kickboards und anderem Rollmaterial befahren werden (jedoch keine Velos, Hort-Go-Karts und ähnliche Fahrzeuge). Das Tragen eines Helmes liegt in der Verantwortung der Eltern.
  3. Sandplatz und untere Wiese sind das Jahr hindurch für alle zugänglich.
    Bei Schnee gelten die abgemachten Zonen für Schneeballspiele (untere Wiese Mittelstufe, Wiese hinter Schulhaus Unterstufe). Die Pausenaufsicht entscheidet über das Öffnen dieser Zonen.
  4. Die Wiese hinter dem Schulhaus B sowie der Spielplatz des Kindergartens ist den KindergartenschülerInnen vorbehalten.

Die detaillierte Schulhausordnung Looren A ist weiter unten aufzufinden.

Schulhausordnung Langmatt

Allgemeines

Die Hausordnung gilt für alle Schülerinnen und Schüler, die sich im Schulhaus
und auf dem Areal des Schulhauses Langmatt aufhalten. Sie basiert auf der
städtischen Hausordnung für die Schulanlagen der Stadt Zürich (3. Nov 2009) und
der Volksschulverordnung des Kantons Zürich.

Leitgedanken

  • Wir ermöglichen ein angenehmes Schulhausklima durch rücksichts- und
    respektvolles Verhalten gegenüber Menschen, Umwelt und Sachen.
  • Wir pflegen einen freundlichen Umgangston. Dazu gehört, dass wir uns
    grüssen.
  • Wir respektieren uns, halten uns an die geltenden Regeln (Stopp-Regel)
    und verzichten auf Gewalt.
  • Wir sind alle mitverantwortlich für die Ordnung im und um das Schulhaus.
  • Wir tragen Sorge zu den Einrichtungen und zum persönlichen
    Schulmaterial.

Allgemeine Regeln

  1. Alkohol, Drogen und Rauchen sind auf dem Schulareal verboten.
  2. Gefährliche Gegenstände, Waffen und Waffenattrappen sind auf der
    Schulanlage nicht erlaubt.
  3. Mobiltelefone oder elektronische Abspielgeräte dürfen auf dem Schulareal
    nicht gebraucht werden und sind vor dem Unterricht abzugeben.
  4. Bild- und Tonaufnahmen jeglicher Art sind nur mit dem Einverständnis einer
    Lehrperson für schulische Zwecke erlaubt.
  5. Ereignen sich auf dem Schulareal Unfälle oder Sachbeschädigungen,
    kommt die private Versicherung der Eltern dieser Kinder dafür auf.
  6. Für wertvolle Gegenstände kann die Schule keine Verantwortung
    übernehmen.

Pausenregelung

  1. Alle Schülerinnen und Schüler verbringen die 10-Uhr-Pause ausschliesslich
    auf dem Pausenplatz.
  2. Das Verlassen des Schulareals ist während der Pausen verboten. Für
    Kinder, die sich während der Pausen ohne Erlaubnis vom Pausenplatz
    entfernen, haften die Eltern.
  3. Die kurzen Pausen dürfen nur mit Einwilligung der verantwortlichen
    Lehrperson im Schulzimmer verbracht werden.

Schulareal

  1. Ballspiele sind nur auf der oberen und unteren Spielwiese und auf dem
    Hartplatz erlaubt.
  2. Es ist verboten, auf Geländer und Mäuerchen zu klettern.
  3. Das «Trülli» darf nur von aussen gedreht werden. Abspringen während der
    Fahrt vom «Trülli» und vom Drehteller ist nicht erlaubt.
  4. Niemand steigt durch die Fenster ein oder aus.
  5. Bei Schnee gelten die abgemachten Zonen für Schneeballspiele. Für die
    Unterstufe ist dies die obere und für die Mittelstufe die untere Spielwiese.
    Der Hausdienst entscheidet über die Öffnung der Wiesen.
  6. Velos, Micros und Skateboards bleiben draussen und werden auf direktem
    Weg an die Stangen gekettet. Im Falle von Beschädigung oder Diebstahl
    übernimmt die Schule keine Haftung.
  7. Platz vor dem Teamzimmer: In der Pausen darf der Platz von den 4.–6. Klasskindern mit Kickboards und anderem Rollmaterial nach Absperrung der Einfahrt befahren werden (jedoch keine Velos). Das Tragen eines Helmes liegt in der Verantwortung der Eltern.

Die detaillierte Schulhausordnung Langmatt ist weiter unten aufzufinden

Videoüberwachung

Unsere Schulanlage ist mit einer Videoanlage gemäss «Reglement für den Einsatz von Videoüberwachung bei Schulgebäuden und -anlagen» ausgerüstet.

Link zum Reglement:
Stadtratsbeschluss «Videoüberwachungs-Reglement»

Das verantwortliche Organ ist:

Stadt Zürich Immobilien, Fachstelle Schliess- und Sicherheitstechnik
Kontaktaufnahme per Mail unter: immo-sicherheit@zuerich.ch

Die Aufzeichnungen erfolgen:

nur ausserhalb der Schulbetriebszeiten von 18:00 bis 7:00 Uhr sowie an Samstagen, Sonntagen, allgemeinen Feiertagen und in den Schulferien Tag und Nacht

entlang der Aussenfassaden und in den Eingangsbereichen

auf Ereignisse (= Bewegung) und nicht als Liveüberwachung.

Die aufgezeichneten Daten:

werden nach 7 Tagen (168 Stunden) gelöscht oder überschrieben

werden nur von Stadt Zürich Immobilien, Fachstelle Schliess- und Sicherheitstechnik eingesehen, wenn vorgängig eine Strafanzeige durch die Leitung Hausdienst Technik (LHT) oder die Schulleitung bzw. Kreisschulbehörde bei der Polizei erstattet wurde.

Wir bitten um Kenntnisnahme.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema