Global Navigation

Zielgruppe und Zuweisung

Tagesschule (separierte Sonderschulung)

In der Tagesschule der SfS werden Kinder und Jugendliche mit einer     
Sehbeeinträchtigung, die in der Regelklasse nicht angemessen gefördert werden können, ab der Kindergartenstufe bis zum Ende der obligatorischen Schulzeit (höchsten bis zum 20. Geburtstag) geschult.

Integrierte Sonderschulung (IS)/Sehbehindertenspezifische Fachberatung SFb B+U

Schülerinnen und Schüler von 4 bis 20 Jahren mit einer Sehbeeinträchtigung, die die Regelschule am Wohnort besuchen, werden von Heilpädagogen der SfS in den Bereichen Sehen oder blindenspezifischen Techniken unterstützt und beraten.

Zuweisung (integrierte und separierte Sonderschulung)

Sehbeeinträchtigte Kinder werden von der Schulpflege dem Schulpsychologischen Dienst (SPD) zur Abklärung angemeldet. Aufgrund eines standardisierten Abklärungsverfahrens (SAV) erhält die Schulpflege eine Empfehlung als Entscheidungsgrundlage für ihren Beschluss. Sie entscheidet auch über die Form der Durchführung der Sonderschulung.

Mehr Details finden Sie auf der Website des VSA des Kantons Zürich.

Weitere Informationen