Global Navigation

Unterricht

Die integrierten Sonderschüler/Innen gehören vom sozialen Kontext her zur Regelschule und nehmen, soweit möglich und sinnvoll, im Rahmen des geltenden Stundenplanes am Unterricht der Regelklasse teil.

  • Grösstmögliche Selbständigkeit ist ein wichtiges Förderziel der SKB. Personen, die für die Begleitung eines Kindes angestellt werden, unterstützen den Schüler oder die Schülerin auf dieses Ziel hin.
  • Schüler/Innen mit und ohne besonderen Bildungsbedarf lernen gemeinsam und arbeiten so weit wie möglich an den gleichen Themen.
  • Die Orientierung erfolgt an den Lernzielen bzw. je nach Behinderungsart an den Unterrichtsgegenständen oder lediglich an den Unterrichtsbereichen des Lehrplanes.
  • Wenn es eindeutig nicht möglich ist, die Lernziele einer Klasse in einem oder mehreren Fächern zu erreichen, können individuelle Lernziele und ein Verzicht auf Benotung beschlossen werden.
  • Aufgrund einer diagnostizierten körperlichen Behinderung kann ein Nachteilsausgleich aufgesetzt werden. Die Beeinträchtigung wird durch individuell festgelegte Massnahmen wie Zeitzuschlag, Hilfsmittel u.a.m. kompensiert. Die Bildungsziele resp. Lehrplanziele dürfen vom Schwierigkeitsgrad her nicht angepasst werden.

Weitere Informationen