Global Navigation

Integrative Förderung (IF)

Was heisst integrativ?

Die Unterstützung erfolgt an Ort und Stelle wo das Problem auftaucht – in der Klasse des Kindes nämlich. Der Schulische Heilpädagoge (SHP-Lehrkraft mit Zusatzausbildung) in Teamarbeit mit der Klassenlehrkraft (KL) betreut die Kinder in ihrer Klasse oder in Schülergruppen, ausnahmsweise auch einzeln.

Wer wird unterstützt?

Kinder mit besonderen Lernbedürfnissen (Lern- und Verhaltensproblemen). Bestehen diese Bedürfnisse lang anhaltend und der Aufwand ist beträchtlich, erfolgt eine schulpsychologische Abklärung mit anschliessender Verfügung zur besonderen Unterstützung.
Nach Erreichen der Förderziele treten die Kinder wieder aus dem Programm aus.

Wie wird unterstützt?

Team (KL-SHP) bereitet Unterricht vor und nach im Hinblick auf besondere Schwierigkeiten. Beobachtungen und Lösungsansätze werden regelmässig ausgetauscht. Programme zur Verhaltensmodifikation werden ausgearbeitet und durchgeführt. Reduzierte Stoffprogramme werden erstellt und den KL zur Verfügung gestellt. In Kleingruppen werden besondere Lernhemmnisse/-rückstände bearbeitet. In gemeinsamen Elterngesprächen werden Ziele vereinbart und der Weg dorthin skizziert.


Weitere Informationen zur Integrativen Förderung finden Sie in der Box "Mehr zum Thema" (s. rechts.) oder auf der Webseite der Schule Nordstrasse.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema