Global Navigation

Alimente

Die Alimentenstelle der Sozialen Dienste Zürich unterstützt Personen mit Wohnsitz in der Stadt Zürich:
 

  • bei der Bevorschussung von Kinderalimenten
  • beim Inkasso von Kinder- und/oder Ehegattenalimenten
  • und leistet Überbrückungshilfen für Unterhaltsbeiträge während der Dauer der Vaterschaftsregelung

Betreibung

Was eine Betreibung rechtlich bedeutet, wie sie abläuft und welche Fristen dabei zu beachten sind, erfahren Sie auf dem eigens dafür eingerichteten Betreibungsschalter des Bundesamts für Justiz.

Für die Bevölkerung der Stadt Zürich zuständig ist das Betreibungsamt der Stadt Zürich. Kontaktangaben sowie Formulare, Gesetzesgrundlagen und eine Vielfalt an Informationen.
 

Budget- und Schuldenberatung

Der Dachverband «Schuldenberatung Schweiz» bietet auf seinem Webauftritt www.schulden.ch eine Fülle von Informationen und Downloads an: Tipps bei Geldproblemen, Budgetvorlagen und -rechner, Merkblätter zu Betreibung, Pfändung, Privatkonkurs, Kaufsucht- und Schuldenprävention usw.

Die Schuldenberatung Caritas Zürich bietet persönliche Beratung im Umgang mit Geld und Schulden.

Caritas Schweiz offeriert online Merkblätter, Geldtipps, Budgetvorlagen in 10 Sprachen sowie Musterbriefe, etwa zu Rechtsvorschlag und Betreibungslöschung: www.caritas-schuldenberatung.ch

Die Fachstelle für Schuldenfragen im Kanton Zürich berät überschuldete Personen und private und öffentliche Stellen, die mit verschuldeten Personen zu tun haben.

Weitere Adressen von Budget- und Schuldenberatungsstellen: 

Busse abverdienen

Sind Sie nicht in der Lage Ihre Busse zu bezahlen? Beziehen Sie Sozialhilfe oder eine Invalidenrente mit Ergänzungsleistungen? Wurde Ihre Bussenverfügung durch eine Amtstelle der Stadt oder des Kantons Zürich ausgestellt?

Wenn ja, dann können Sie beantragen, dass Ihre Busse und damit die Ersatzfreiheitsstrafe in gemeinnützige Arbeit umgewandelt wird. Wenden Sie sich an die Bussenanlaufstelle der Zürcher Stiftung für Gefangenen- und Entlassenenfürsorge. 

Elternbeitrag/Subvention Kinderbetreuung

Wer ein bestimmtes Einkommen und Vermögen unterschreitet, kann in der Stadt Zürich Subventionen an die Kosten für familienergänzende Kinderbetreuung beantragen.

Dazu müssen die Eltern einen Subventionsantrag einreichen. Aufgrund der Einkommens- und Familiensituation wird der individuelle Beitragsfaktor berechnet, der jeweils 1 Jahr gültig ist. Er gilt sowohl für Betreuungsangebote im Vorschulalter (Kita, Tagesfamilie) und für schulergänzende Betreuung (Horte): Subventionsantrag Kinderbetreuung (Schul- und Sportdepartement).

Fonds und Stiftungen

In der Schweiz existieren zahlreiche gemeinnützige Stiftungen. Aufsichtsbehörde ist die Eidgenössische Stiftungsaufsicht. Sie führt unter anderem ein elektronisches Stiftungsverzeichnis, in dem Sie alle rund 2700 klassischen Stiftungen in der Schweiz abrufen können.

Für den Kanton Zürich bietet die Infostelle der ZHAW Hochschule für Soziale Arbeit das Verzeichnis «Fonds und Stiftungen» an. Es existiert sowohl in Buchform (kostenpflichtig) als auch als Datenbank , und enthält Adressen, Stiftungszwecke, Musterbriefe und Informationen über die Stiftungslandschaft Schweiz.

Neben klassischen Stiftungen gibt es auch andere Institutionen, die finanzielle Mittel für Projekte oder für Privatpersonen zur Verfügung stellen. Vielfach empfiehlt es sich, ein Gesuch via eine Sozialberatungs- oder eine andere Fachstelle einzureichen.

Witwen und Witwer mit Kindern sowie Halb- und Vollwaisen in finanzieller Not unterstützt zum Beispiel der Witwen-, Witwer- und Waisenfonds von Pro Juventute in Ergänzung zu den gesetzlichen Leistungen des Bundes und der Kantone. 

Günstig leben

Günstig einkaufen

Die Caritas-Märkte in Zürich und Winterthur bieten vergünstigte Lebensmittel für Menschen mit knappem Budget an. In den Läden finden Sie viele Produkte, die Sie jeden Tag brauchen. Im Caritas-Markt kann jeder einkaufen, der eine Einkaufskarte oder eine KulturLegi besitzt. Wie Sie zu einer solchen Einkaufsberechtigung kommen, erfahren Sie auf der Webseite der Caritas: 

Für Kleider, Schuhe und die notwendigsten Anschaffungen gibt die Winterhilfe Stadt Zürich Einkaufsgutscheine kostenlos an Bedürftige ab.

Es gibt in der Stadt Zürich einige Brockenhäuser, die mit ihrer Geschäftstätigkeit wichtige soziale Eingliederungs- und Quailifizierungschancen für ihre Mitarbeitenden verbinden: 

Günstig durchs Quartier

Die Quartierpläne «Günstig durchs Quartier» informieren über günstige oder sogar gratis Angebote in den Stadtkreisen 2, 3, 6, und 1, 7+8.

Günstig Essen

Gegen einen symbolischen Beitrag von 1 Franken bietet «Tischlein deck dich» in verschiedenen Kirchgemeindehäusern der Stadt Zürich für Bedürftige Lebensmittel und Produkte des täglichen Gebrauchs an.

Geld: Günstig Essen

Treffpunkte, die für Menschen in Not günstig eine warme Mahlzeit oder gratis eine Suppe anbieten.

Kultur, Bildung und Sport

Kulturlegi

Die Kulturlegi ermöglicht armutsbetroffenen Menschen ermässigten Eintritt für Kultur-, Sport- und Bildungsveranstaltungen. 
 

Zürich unbezahlbar: Die Stadt gratis erleben 

Die Online-Agenda www.zuerichunbezahlbar.ch bietet einen Überblick über gratis Veranstaltungen in Zürich in den Bereichen Kultur, Bildung und Sport & Freizeit.

Prämienverbilligung Krankenkasse

Wer ein bestimmtes Einkommen unterschreitet, hat Anspruch auf Prämienverbilligungen. Die genauen Sätze und Grenzwerte für die Stadt Zürich entnehmen Sie der Website der Städtischen Gesundheitsdienste: Infos zur Prämienverbilligung Gesundheitsdienste Stadt Zürich.

Gemeinden ausserhalb der Stadt Zürich gehören zu einer anderen Prämienverbilligungsregion. Hier informiert die Sozialversicherungsanstalt des Kantons Zürich: Infos zur Prämienverbilligung Kanton Zürich.

Stipendien / Ausbildungsbeiträge

Grundsätzlich ist die Finanzierung der Ausbildung Sache der Person in Ausbildung und ihrer Eltern. Dies gilt für alle Ausbildungsarten und in jedem Alter. Nur wenn eine solche Finanzierung nicht möglich ist, können kantonale Ausbildungsbeiträge beantragt werden.
Mehr Informationen über Stipendien des Kantons Zürich und Gesuchsformulare finden Sie auf www.stipendien.zh.ch.

Die Stipendienberatung des Laufbahnzentrums der Stadt Zürich hilft, für Ausbildungen eine optimale Finanzierungslösung zu finden – telefonisch oder im persönlichen Gespräch. Die Beratung ist kostenlos für Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Zürich. Städtische Stipendien werden nach der Abklärung bei der kantonalen Stipendienberatung berechnet. Sie verstehen sich zusätzlich zu Beiträgen der Eltern, finanziellen Eigenleistungen, kantonalen Ausbildungsbeiträgen und Leistungen von anderen gesetzlich Verpflichteten.

Steuern

Die wichtigsten Fragen und Themen im Zusammenhang mit der Steuererklärung werden auf der Website des Steueramts der Stadt Zürich behandelt – Sie finden dort auch Tipps zum Ausfüllen der Steuererklärung.

Wenn Sie Hilfe beim Ausfüllen der Steuererklärung benötigen, sich professionelle Hilfe jedoch erwiesenermassen nicht leisten können, besteht die Möglichkeit, sich bei folgenden Anlaufstellen helfen zu lassen:

Tauschen statt Kaufen

Bei Tauschtreffs werden kreative und praktische Arbeiten getauscht.

Unter www.stadt-zuerich.ch/tauschtreffs finden Sie die Tauschtreffs, die vom Sozialdepartement unterstützt werden.

Schweizweit aktiv im Bereich des Dienstleistungstausches ist der Verein Talent.

Über Grundsatzfragen zu Tauschkreisen, alternativen Wirtschaftskreisläufen, Geld und Komplementärgeld informiert die Sunflower Foundation.

Beiträge für soziale Projekte

Das Sozialdepartement unterstützt Projekte, die der Stadtzürcher Bevölkerung zugute kommen. Es besteht jedoch kein Rechtsanspruch auf Unterstützung, und Beiträge sind an Zweckbestimmungen gebunden. Detaillierte Informationen finden Sie im Bereich Beiträge für soziale Projekte.
 

Weitere Informationen