Global Navigation

Entlastungsplatz in einer Tages- oder Pflegefamilie

Das Kind wird regelmässig tageweise, manchmal auch nachtsüber ─ z.B. zwei Tage pro Woche inkl. einer Übernachtung ─ von einer Pflegefamilie betreut. Die Platzierung dient der Entlastung der Eltern. Im Unterschied zu einem Tagesplatz besteht bei einem Entlastungsplatz eine psychische oder soziale Belastung in der Herkunftsfamilie.

Gut zu wissen

  • Die Pflegefamilien werden während der ganzen Zeit ihres Engagements von der Fachstelle Pflegekinder begleitet und beraten.
  • Falls das Kind regelmässig 20 Stunden oder mehr pro Woche betreut wird, untersteht der Entlastungsplatz der Aufsicht der Fachstelle Pflegekinder.
  • Wenn das Pflegekind regelmässig mindestens vier Nächte pro Woche bei den Pflegeeltern lebt, handelt es sich um einen Wochenplatz und ist somit bewilligungspflichtig.

Tagespflegeverhältnisse, die der Vereinbarkeit von Familie und Beruf der Eltern dienen, werden ohne Einbezug der Fachstelle Pflegekinder eingerichtet. Die Eltern wenden sich dafür an die Stiftung GFZ (Gemeinnütziger Frauenverein Zürich).

Weitere Informationen