Global Navigation

Bewerbungstipps

In diesen Videos finden Sie Tipps zum Schreiben und Vorbereiten von Bewerbungen für Lehrstellen. 

Ist bei einer Bewerbung ein Deckblatt nötig?

Hier wird erklärt, wann man bei einer Lehrstellenbewerbung ein Deckblatt erstellen sollte.

0:06 Zum Deckblatt gilt es zu sagen,
0:08 dass man, wegen einem guten Deckblatt,
0:12 noch lange keine Lehrstelle bekommt.
0:15 Man kann aber mit einem guten Deckblatt auf sich aufmerksam machen.
0:17 Das ist wichtig, weil es viele andere Bewerber gibt, die sich für selbe Lehrstelle bewerben.
0:22 Ein gutes Deckblatt zeigt den Bewerber,
0:22 wie er oder sie schon Tätigkeiten des gesuchten Berufs ausübt.
0:26 Kein Deckblatt empfehlen wir bei Banken und Versicherungen,
0:28 da das dort nicht so gern gesehen wird.
0:30 Wovon wir bei allen Firmen abraten ist,
0:33 das Logo der Firma zu gross auf dem Deckblat zu haben.
0:40 Schliesslich ist die Bewerbung der persönliche Werbeprospekt
0:48 und nicht der Prospekt der Firma, bei der man sich bewirbt.

Wie gestaltet man ein Deckblatt?

Hier wird erklärt, was man bei der Gestaltung eines Deckblattes für eine Lehrstellenbewerbung beachten sollte.

0:06 Bei der Gestaltung des Deckblattes ist es wichtig,
0:09 dass man zuerst vermerkt, um was es geht:
0:12 «Bewerbung um die Lehrstelle als ... » und dann die korrekte Berufsbezeichnung.
0:17 Zu der korrekten Berufsbezeichnung gehört auch immer «EFZ» oder «EBA» dazu.
0:22 Und bei gewissen Berufen, wie zum Beispiel Detailhandel, erwähnt man auch die Branche.
0:27 Zum Beispiel: Textil oder Schuhe.
0:31 Ein gutes Titelblatt zeigt meiner Meinung nach
0:34 einen Jugendlichen, der bereits schon Arbeiten ausführt,
0:38 die er im gesuchten Beruf auch machen muss.
0:41 Am besten lässt man sich während der Schnupperlehre von einem Mitarbeiter
0:45 bei der Ausübung solcher Arbeiten fotografieren
0:48 und kann das Bild für das Deckblatt verwenden.
0:52 Das ist keine Kunst, das kann jeder.
0:54 Und wichtig ist bei dem Foto,
0:56 dass man sieht, dass man sich schon mit Beruf auseinander gesetzt hat.
1:02 Was man unbedingt beachten sollte ist, dass keine anderen Personen auf dem Bild sind.
1:07 Wenn man Erwachsene Personen auf dem Bild hat,
1:10 dann muss man eine schriftliche Erlaubnis der Person haben.
1:13 Sollte es sich um Kinder handeln, braucht man die schriftliche Erlaubnis der Eltern.

Was ist wichtig beim Bewerbungsbrief?

Hier wird erklärt, worauf bei einem Bewerbungsbrief für eine Lehrstellenbewerbung geachtet werden muss.

0:06 Beim Bewerbungsbrief ist wichtig, dass ich ein persönliches Schreiben verfasse.
0:11 Das mach ich, indem ich bei der Firma anrufe und nachfrage, wer zuständig ist.
0:17 Wenn ich eine Ansprechsperson habe, dann kann ich im Bewerbungsschreiben
0:22 «Sehr geehrter Herr ... » schreiben und muss nicht «sehr geehrte Damen und Herren» schreiben.
0:26 «Sehr geehrte Damen und Herren» heisst nämlich nichts anderes als,
0:30 dass man nicht angerufen hat.
0:33 Ausserdem sollte man im Bewerbungsschreiben auf drei ganz wichtige Punkte achten und eingehen.
0:38 Der erste Punkt ist: Warum will man die Lehre in diesem Betrieb machen?
0:42 Der zweite ist:
0:44 Warum soll mich dieser Betrieb anstellen?
0:47 Und der dritte ist: Was gefällt mir an diesem Beruf?

Wie erkläre ich im Bewerbungsschreiben, was mir an diesem Beruf gefällt?

Wie erklärt man in einer Lehrstellenbewerbung am besten, was einem an dem gewünschten Beruf gefällt.

0:05 Wieso dieser Beruf?
0:07 Auf diese Frage eine gute Begründung zu liefern, ist ganz wichtig.
0:11 Man muss sagen können, warum man diesen Beruf will.
0:14 Wie macht man das?
0:16 Wenn man eine Schnupperlehre gemacht hat, dann zählt man auf, was für Arbeiten man machen durfte.
0:21 Und man sagt, dass einem diese Arbeiten gefallen haben und man sie gern gemacht hat.
0:28 Sollte man keine Schnupperlehre gemacht haben, wird es etwas schwieriger.
0:30 Dann ist es gut, wenn man angibt, dass man mit seinen Lehrpersonen, seinem Berufsberater oder
0:35 mit jemanden, den man kennt, der schon in diesem Beruf arbeitet gesprochen hat.
0:40 Und dass einem das Erzählte gefallen hat
0:43 und man deswegen begeistert ist und den Beruf erlernen will.
0:48 Um die Aufgaben beschreiben zu können empfehlen wir das Berufsinfoblatt.
0:52 Das findet man auf berufsberatung.ch
0:55 bei «Berufe und Ausbildungen», wo man den Berufsnamen eingeben kann,
1:01 das dazu Blatt ausdrucken und mit einem Leuchtstift alles zu markiern, was einem an diesem Beruf gefällt.
1:08 So kann man schliesslich die positiven Dinge ins Bewerbungsschreiben übertragen
1:12 und begründen, was man an dem Beruf toll findet.
1:17 Zudem gibt es bei uns im BIZ praktisch zu jedem Beruf
1:20 einen Informationsfilm, in dem man sieht welche Tätigkeiten in den verschiedenen Berufen ausgeübt werden.
1:27 Man kann also auch so herausfinden, was einem an dem gewählten Beruf gefällt.

Soll ich im Betrieb anrufen, bevor ich die Bewerbung abschicke?

Hier wird erklärt, wann es sich lohnt, den Lehrbetrieb anzurufen, in dem man sich bewerben will.

0:07 Es ist empfehlenswert, bevor man die Bewerbung abschickt,
0:10 im Betrieb anzurufen und nachzufragen, ob die Lehrstelle noch frei ist.
0:14 Erhält man auf diese Frage ein Ja,
0:17 kann man gleich nachfragen, wer für die Lehrstelle zuständig ist.
0:22 Somit hat man einen Namen, den man angeben kann.
0:26 Weiterhin ist es gut, wenn man sich gleich erkundigt, ob man der Bewerbung etwas spezielles beilegen muss.

Soll ich das Bewerbungsdossier persönlich vorbei bringen?

Hier wird erläutert, wann es angebracht ist, seine Lehrstellenbewerbung persönlich im Betrieb vorbei zu bringen und wann nicht.

0:07 Das Bewerbungsdossier persönlich vorbei bringen, ist keine schlechte Idee.
0:12 Wir empfehlen es allerdings nicht bei kaufmännischen Stellen,
0:15 und bei grösseren Betrieben, da diese meist eine Personalabteilung haben,
0:19 die sich um die ganzen Dossiers kümmern.
0:22 Sehr zu empfehlen ist es
0:23 bei kleineren handwerklichen Betrieben.
0:26 Denn dort schätzen es die Ausbildner,
0:28 wenn man persönlich erscheint, und sie sich ein Bild des Bewerbenden
0:32 machen können.
0:35 Man sollte aber aufpassen, dass man nicht vorbei geht und stört.
0:40 Das heisst, wenn im Betrieb viel los ist oder viele Leute im Laden sind,
0:43 sollte man das Dossier in den Briefkasten werfen oder zu einem späteren Zeitpunkt nochtmal erscheinen.

Kontakt

Stadt Zürich
Laufbahnzentrum
Konradstrasse 58
8005 Zürich
Kontaktformular

Weitere Informationen