Global Navigation

Subventionen

stadt-zuerich.ch/subventionen-kinderbetreuung

Aktuelle Informationen für Kitas in der Coronakrise

Aktuelle Informationen für Kitas in der Coronakrise finden Sie unter «Für Kitas».

Bei Fragen zur Finanzierung erreichen Sie das Kontraktmanagement unter +41 44 412 66 20.

Bei Fragen zum Betrieb erreichen Sie die Krippenaufsicht unter +41 44 412 64 45.

Subventionsmodell für Kitaplätze in der Stadt Zürich

Kitas in der Stadt Zürich können mit der Stadt Zürich subventionierte Plätze abrechnen, wenn sie über einen Kontrakt (Vertrag) mit dem Sozialdepartement verfügen. Alle Kinder, die einen subventionierten Platz belegen, werden durch die Kita dem Sozialdepartement über die Kollaborationsplattform KiBEA mittels Finanzierungsantrag gemeldet. Das Sozialdepartement legt mit der Bewilligung des Finanzierungsantrags gleichzeitig die Höhe des Elternbeitrags fest. Den Elternbeitrag bezahlen Familien direkt an die Kita. Der subventionierte Kostenanteil wird der Kita durch das Sozialdepartement überwiesen.

Kitas entscheiden selber über die Vergabe eines subventionierten Platzes. Zur Prüfung der Subventionsberechtigung müssen die Kitas von den Eltern eine Bestätigung des Beitragsfaktors und des subventionsberechtigten Betreuungsumfang einfordern.  Mehr Informationen dazu finden sie hier.

Subventionierung

Kitas können so viele ihrer Betreuungsplätze subventioniert vergeben, wie sie wollen. Für die Vereinbarung eines Kontraktes müssen Kitas dem Kontraktmanagement des Sozialdepartements ein ausgefülltes Kontraktgesuch mit den dazugehörigen Unterlagen einreichen und die im Kontraktgesuch erwähnten Voraussetzungen erfüllen (z.B. die Einhaltung der unten aufgeführten Mindestlohnvorgaben).

Vergabe der subventionierten Betreuungsplätze

Kitas entscheiden selber über die Vergabe eines subventionierten Platzes. Zur Prüfung der Subventionsberechtigung müssen die Kitas von den Eltern eine Bestätigung des Beitragsfaktors und des subventionsberechtigten Betreuungsumfang einfordern.  Mehr Informationen dazu finden sie hier.

Kinder mit besonderen Bedürfnissen (KmbB)

Alle Kitas und Tagesfamilien in der Stadt Zürich, die einen Kontrakt mit dem Sozialdepartement haben, können Kinder mit besonderen Bedürfnissen betreuen und einen Zuschlag von 50 Franken pro Tag beantragen. Spezialisierte Kitas können zusätzliche Beiträge beantragen. Die Zuschläge werden an die Kitas bezahlt und haben keinen Einfluss auf den Elternbeitrag. Die Zuschläge können auch beantragt werden, wenn die Eltern einen Beitragsfaktor von 100% haben.

Beiträge zur Qualitätsförderung

Das Sozialdepartement verfügt über einen Kredit für einmalige Beiträge und Starthilfen im Frühbereich. Zudem können Projekte im Bereich Qualitätsentwicklung unterstützt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Beiträge zur Qualitätsförderung.

Härtefallhilfen für Kitas

Härtefallgesuche im Rahmen der subsidiären Finanzierung der Ertragsausfälle von privaten vorschulischen Betreuungseinrichtungen (Kitas) in Folge der Corona-Pandemie.

Die andauernde Corona-Pandemie wirkt sich weiterhin auch auf die Kitas in der Stadt Zürich aus. Die finanziellen Folgen lassen sich zum heutigen Zeitpunkt noch nicht genau abschätzen. Um die langfristigen Folgen der Corona-Pandemie für die Zürcher Kita-Landschaft zu minimieren, beantragte der Stadtrat beim Gemeinderat neben einer subsidiären Zusatzfinanzierung von Ertragsausfällen im Jahr 2020 auch eine Härtefallentschädigung. Kitas in der Stadt Zürich, die nach Abschluss des Geschäftsjahres 2021 trotz der geleisteten Ertragsausfallfinanzierung aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind, erhalten einen Beitrag im Sinne einer Härtefallhilfe.

Selbsttest: Wer kann ein Gesuch für Härtefallhilfe einreichen?

Kann ich für meine Kita ein Gesuch für Härtefallhilfe einreichen?

  1. Hat meine Kita aktuell einen Kontrakt mit dem Sozialdepartement über subventionierte Betreuungsplätze? ja/nein
  2. Die revidierte Jahresrechnung 2021 und der Revisionsbericht dazu für die Trägerschaft meiner Kita liegen schon vor? ja / nein
  3. Falls meine Trägerschaft mehr als eine Kita betreibt, haben wir eine Kostenstellenrechnung (Aufstellung von Aufwand, Ertrag und Betriebsergebnis) für jede Kita für die Jahre 2019, 2020 und 2021 erstellt? ja / nein
  4. Hat meine Kita über die beiden Jahre 2020 und 2021 zusammen (Summe der beiden Betriebsergebnisse) einen Verlust gemacht? ja/nein
  5. Ist das Eigenkapital per 31.12.2021 der gesamten Trägerschaft meiner Kita kleiner als das Eigenkapital per 31.12.2019? ja/nein
  6. Ist das Eigenkapital per 31.12.2021 der gesamten Trägerschaft meiner Kita kleiner als 25% des Gesamtaufwandes der Trägerschaft für das Jahr 2021? ja/nein

Falls Sie alle Fragen mit ja beantworten können, können Sie ein Gesuch einreichen. Bitte füllen Sie dazu das Gesuchsformular vollständig aus, unterzeichnen es und reichen es mit allen erforderlichen Unterlagen zusammen bis spätestens 31.7.2022 per Mail an kontraktmanagement.sd(at)zuerich.ch ein. Auf unvollständige und verspätete Gesuch wird nicht eingetreten.

Verordnung Kinderbetreuung (VO KB)

Seit dem 1. Januar 2018 ist die neue Verordnung Kinderbetreuung (VO KB) in Kraft. Eine extern durchgeführte Analyse gibt Auskunft über die Auswirkungen der neuen Verordnung auf die Situation der Kitas in der Stadt Zürich. Die Ergebnisse sind in einer entsprechenden Informationsweisung des Stadtrats zusammengefasst und zeigen, dass sich die neue VO KB in der Praxis bewährt. 

Weitere Informationen