Global Navigation

Quartiertreff Hardau feiert seinen 30. Geburtstag

Medienmitteilung

Sie sind so hoch wie markant: Die vier Hochhäuser der Hardausiedlung – ein Wahrzeichen von Zürich. Der Quartiertreff mitten drin feiert am 8. November sein 30-jähriges Bestehen mit einem ganztägigen Fest für Gross und Klein. Er ist ein wichtiger Begegnungsort für die Quartierbevölkerung und bietet Hand bei der Umsetzung von soziokulturellen Projekten in Zusammenarbeit mit Einzelpersonen, Gruppen, Vereinen und Institutionen aus dem Quartier.

4. November 2008

1978 erbaut, erlebte die Hardau in den letzten Jahren einen rasanten Wandel mit zahlreichen Bauprojekten für Schule und Sport, Verbesserungen der Quartierinfrastruktur und einem neuen Stadtpark. Lange bevor die Stadt Zürich 1999 den Begriff Soziokultur in der Gemeindeordnung politisch verankerte, war den Erbauern der Hardau bewusst, dass es dort einen Ort der Begegnung und des Austauschs geben musste: Am 1. November 1978 öffnete das damalige Zentrum Hardau als Bildungs- und Begegnungsstätte seine Tore. Ein umfangreiches Kurs- und Veranstaltungsprogramm sowie Dienstleistungen in Form von Beratung, Information und Raumvermietung sollte den verschiedenen Ziel- und Altersgruppen rund um die Hardau ermöglichen, miteinander in Kontakt zu treten.

20 Jahre später setzten sich die Verantwortlichen der Stadt gemeinsam mit der Quartierbevölkerung für mehr Lebensqualität im Hardquartier ein. Die dichte Bebauung, wenig Freiräume und Grünflächen, das grosse Verkehrsaufkommen und die hohe Lärmbelastung beeinträchtigten die Wohnqualität des Quartiers merklich. Mit dem Legislaturschwerpunkt «Lebensqualität in allen Quartieren» wurde eine umfassende Aufwertung des Hardaugebietes initiiert, die bis heute noch nicht abgeschlossen ist.

Auch im soziokulturellen Zentrum Hardau fand ein Wandel statt: Anstatt Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien oder ältere Leute zu kreieren, die oft nur von wenigen genutzt wurden, sollte vermehrt die Eigeninitiative der Quartierbevölkerung gestärkt und die Angebote auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet werden.

Dieser Wandel fand auch im Namen seinen Niederschlag – seit 2004 heisst das Zentrum «Quartiertreff Hardau». Wo soviel bauliche Veränderung stattfindet, spielt die sorgfältige Information der Quartierbevölkerung eine wichtige Rolle. Der Quartiertreff übernahm fortan die Rolle einer Informationsdrehscheibe, wo Auskünfte und Informationen über die Bauvorhaben und Kunstaktionen eingeholt, aber auch Klagen über Lärm, Staub und gesperrte Wege deponiert werden konnten.

Nun feiert der Quartiertreff Hardau am 8. November sein 30-jähriges Jubiläum mit einem Fest und interessanten Programm. Wir laden Sie herzlich ein, sich selbst ein Bild von der Hardau und dem Quartiertreff zu machen. Schauen Sie am 8. November vorbei und feiern Sie mit uns!

Jubiläumsrogramm 8. November 2008
11.00 Uhr Eröffnungsapéro mit Musik und Begrüssung durch Rosann Waldvogel, Direktorin Soziale Dienste Zürich
11.15 Uhr Hardauer Dorfmärt mit diversen Attraktionen aus dem Quartier sowie Musik und Tanz
14.30 Uhr Kinderprogramm: Theater, Märchen und Clownerie
14.30 Uhr Jassen mit Horst und Robert im Bistro Hardau
16.00 Uhr Ausstellung «Was Hardauerinnen und Hardauer denken und wie sie leben»
16.30 Uhr Wettbewerb: Kaffee und Kuchen mit Prämierung des schönsten Jubiläumskuchen
18.30 Uhr Abendprogramm: Improshow von «anundpfirsich» mit Speis und Trank
20.00 Uhr Musikalischer Ausklang mit dem Festival Quintett

Weitere Informationen