Global Navigation

Die «Gumpiburgen» feiern Geburtstag

Medienmitteilung

Das städtische Arbeitsintegrationsangebot Atelier Blasio wird 25

In Zürich kennt sie fast jedes Kind, die bunten Spielobjekte aus Kunststoffplache, auf denen man nach Herzenslust herumhüpfen kann. Hergestellt werden sie seit 25 Jahren im Atelier Blasio, einem Arbeitsintegrationsbetrieb der Stadt Zürich.

6. September 2012

Wer bei warmem Wetter in Parks und Freibädern in und um Zürich unterwegs ist, kann sie nicht verfehlen, die bunten «Blasios»: In allen Farben und Formen stehen sie auf den Wiesen oder schwimmen im Wasser, ein Blickfang für Erwachsene und eine Attraktion für Kinder jeden Alters. Die «Gumpiburgen» wurden Mitte der Achtzigerjahre vom kreativen Tüftler Emilio Biasio entwickelt. Wenig später gründete er das Atelier Blasio, das die Objekte seit einem Vierteljahrhundert herstellt.

Das Atelier Blasio ist ein sozialer Betrieb der Stadt Zürich. Es bereitet erwerbslose Jugendliche und Erwachsene auf den (Wieder-)Einstieg in die Arbeitswelt vor. In der Blasio-Werkstatt können sie Berufserfahrung sammeln und bei der Entwicklung neuer Spielobjekte ihre Kreativität und ihr handwerkliches Geschick erproben. Daneben fertigt das Atelier im Auftrag der Firma Freitag seit Kurzem die weltberühmten Freitag-Taschen an, eine Arbeit, bei der vor allem Genauigkeit und Ausdauer geübt werden können. Auch ausserhalb der Werkstatt gibt es Einsatzmöglichkeiten für die Beschäftigten: Seit seiner Gründung 1987 bietet das Atelier Blasio begleitete Spielaktionen mit seinen Objekten an, bei denen ihre Mitarbeit gefragt ist.

In den 25 Jahren seines Bestehens wurden im Atelier Blasio etwa 200 Spielobjekt-Formen entwickelt und fast 1200 Spielobjekte gebaut. Rund 1300 Personen – vorwiegend Jugendliche – haben das Angebot genutzt, um ihre Chancen auf eine Lehr- oder Arbeitsstelle zu verbessern.

Das Atelier Blasio feiert sein Jubiläum «standesgemäss» mit einem Spielnachmittag für Gross und Klein am Mittwoch, 12. September 2012 von 13 bis 18 Uhr, auf der Seewiese beim Gemeinschaftszentrum in Zürich-Wollishofen.

Weitere Informationen