Global Navigation

Stadtrat Raphael Golta versteigert heimatlose Velos

Medienmitteilung

Hunderte von Velos werden jährlich irgendwo in der Stadt Zürich stehengelassen und nie mehr abgeholt. In der Velowerkstatt der Stadt Zürich werden sie von Sozialhilfebeziehenden wieder flott gemacht, bevor ein Teil davon an Veloganten unter den Hammer kommt. Die zweitletzte des Jahres findet diesen Samstag statt – wobei der Zürcher Sozialvorsteher Raphael Golta die ersten drei Velos versteigern wird.

29. Juni 2015

Jedes Jahr bringt die Velowerkstatt der Sozialen Einrichtungen und Betriebe der Stadt Zürich etwa 900 Fahrräder auf Vordermann und prüft sie auf Verkehrssicherheit. Rund 90 davon – hauptsächlich Damen- und Herren-, aber auch Kindervelos aller Arten und Farben – warten am Samstag, 4. Juli an der vierten von fünf Veloganten dieses Jahr auf stolze neue Besitzerinnen und Besitzer. Eröffnet wird der Anlass von Stadtrat Raphael Golta – der es sich nicht nehmen lassen wird, die ersten drei davon höchstpersönlich zu versteigern.

An der Stange «vergessen» oder im Bachbett «entsorgt»

Die besitzerlosen Velos, die an den Stadtzürcher Veloganten verkauft werden, sind von ERZ Entsorgung + Recycling Zürich auf dem Stadtgebiet eingesammelt worden. Viele davon wurden an einer Abstellstange im Stich gelassen oder in einem Park, Wald oder Bachbett deponiert. Um sicherzustellen, dass sie nicht als vermisst gelten, werden alle Fahrräder mit der Verlustdatenbank der Polizei abgeglichen, bevor sie zur Velowerkstatt kommen. Dort werden sie im Rahmen eines Arbeitsintegrationsprogramms der Stadt Zürich von Sozialhilfebeziehenden repariert und aufgerüstet.

Die Veloversteigerung findet am Samstag, 4. Juli im Hans-Bader-Saal des Reformierten Kirchgemeindehauses Industriequartier, an der Limmatstrasse 114 in Zürich statt. Die Besichtigung ist ab 13 Uhr möglich, die Versteigerung, die vom Betreibungsamt Kreis 5 durchgeführt wird, beginnt um 13.30 Uhr. Das Mindestangebot beträgt 50 Franken. Es wird nur Barzahlung akzeptiert.