Global Navigation

Medienmitteilungen

22. September 2017

Gemeinsam draussen unterwegs in den Herbstferien

Soziokulturelle Einrichtungen bieten abwechslungsreiches Ferienprogramm

Die Ferienprogramme der verschiedenen soziokulturellen Einrichtungen machen in den diesjährigen Herbstferien Lust auf Abenteuer. Als Detektive Geheimnisse aufspüren, als Nachwuchs-Archäologinnen einen Blick unter die Erde tun oder auf Entdeckungsreise in die Welt der Indianer aufbrechen – Langeweile kommt bei diesem grossen Angebot sicher nicht auf.

Auf der Brache Guggach rückt nach den Baustellen-Baggern nun das Team vom GZ Buchegg an: Beim Buddeln und Graben tauchen die Kinder in die Welt der Archäologie ein und erforschen, was unter ihren Füssen verborgen liegt. Und auch im GZ Riesbach steht die Erde im Mittelpunkt: Bei der Abenteuer-Ferienwoche «Lehm & Feuer» entstehen kleinere und grössere Skulpturen und andere gebrannte Kunstwerke. Während im GZ Höngg die Welt der Indianer wieder zum Leben erweckt wird, werden die Kinder mit den Angeboten des GZ Bachwiesen und des Quartiertreffs Hirslanden zu Tier-Forscherinnen und Detektiven – unterwegs in Wald und Quartier. Aber auch für ruhigere Angebote ist gesorgt: Mit der Yoga-Woche im GZ Hottingen, einem Theater-Workshop im GZ Heuried oder beim Sammeln erster Erfahrungen auf der grossen Bühne im GZ Witikon ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Für einen Teil der Kurse und Workshops fallen Gebühren an, Besitzerinnen und Besitzer einer Kulturlegi erhalten bei den meisten Angeboten einen Rabatt. Eine vollständige Übersicht findet sich im Internet. Für nähere Auskünfte und die Anmeldung können die einzelnen Einrichtungen direkt über die jeweils angegebene Adresse kontaktiert werden.




Thema: Bevölkerung, Sport und Freizeit

Organisationseinheit: Sozialdepartement