Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Sozialdepartement

4. Oktober 2017

Neues Behördenmitglied der KESB Stadt Zürich

Der Stadtrat hat Isabella Feusi als neues Behördenmitglied der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde der Stadt Zürich angestellt. Die aktuelle Leiterin des Fachbereichs Kinder- und Jugendhilfe im Amt für Jugend und Berufsberatung im Kanton Zürich ersetzt Lucie Rehsche, die im Februar 2018 in Pension geht.

Seit 2013 ist Lucie Rehsche als Behördenmitglied und seit Juli 2015 als II. Vizepräsidentin der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) der Stadt Zürich tätig. Per Ende Februar 2018 wird sie sich mit dem vollendeten 66. Altersjahr pensionieren lassen. Als Nachfolgerin hat der Stadtrat Isabella Feusi angestellt. Die 56-Jährige leitet aktuell den Fachbereich Kinder- und Jugendhilfe im Amt für Jugend und Berufsberatung im Kanton Zürich. Die ausgebildete Sozialarbeiterin mit dem abgeschlossenen Masterstudiengang «Management im Sozial- und Gesundheitsbereich» war zuvor Präsidentin der KESB Bülach Nord und zeichnete sich dort verantwortlich für den Aufbau und die Leitung der Fachbehörde für die Stadt Bülach und 15 Anschlussgemeinden. Von 2007 bis 2009 war sie als Leiterin Wohnhaus im Werk- und Wohnhaus zur Weid der Stadt Zürich tätig und leitete danach während drei Jahren als Abteilungsleiterin die Jugend- und Familienberatung Dielsdorf der Jugendsekretariate der Bezirke Dielsdorf und Bülach.

Die Stelle war öffentlich ausgeschrieben worden. Neben dem gesetzlich vorgeschriebenen tertiären Abschluss in Sozialer Arbeit wurde eine mehrjährige Berufserfahrung im Fachbereich sowie ausgewiesene Führungserfahrung gefordert. Isabella Feusi setzte sich gegen 30 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durch. 




Thema: Soziales

Organisationseinheit: Stadtrat, Sozialdepartement