Global Navigation

Stellenvermittlung

Die Stellenvermittlung unterstützt Klientinnen und Klienten bei ihren eigenen Bewerbungsanstrengungen, sucht für sie geeignete Stellen und knüpft Kontakte mit potenziellen Arbeitgebern. Sie bereitet die Klientinnen und Klienten auf Vorstellungsgespräche und Probetage vor und begleitet sie während den ersten Monaten ihrer Anstellung.

Das Team der Stellenvermittlung pflegt enge Kontakte zur Wirtschaft und passt sein Angebot laufend den Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt an.

Die angebotenen Dienstleistungen

Das Angebot der Stellenvermittlung umfasst:

  • Vermittlung von Teilnehmenden von Arbeitsintegrationsprogrammen und direkt zugewiesenen KlientInnen
  • Vertiefte berufliche Abklärung bei unklaren Berufswünschen und Berufsmöglichkeiten

Abhängig von den individuellen Voraussetzungen und der persönlichen Situation der Klientinnen und Klienten werden die aufgeführten Arbeitsansätze parallel oder nach einander angewendet.

Alle Vermittlungsleistungen sind auf die Dauer von sechs Monaten angelegt.

Privatwirtschaftliche Praktikas - Ihr Engagement zahlt sich aus

Was sind privatwirtschaftliche Praktikas?

Für sozialhilfebeziehende Personen kann es trotz grosser Motivation schwierig sein, eine Anstellung zu finden. Darum können Praktikas für Arbeitgebende eingesetzt werden, die diesen Menschen eine Chance geben. Als Einstieg ermöglicht die Stellenvermittlung der Sozialen Einrichtungen und Betriebe erwebslosen und Sozialhilfe Beziehenden Praktika in der Privatwirtschaft. Das Ziel ist es, die Klientinnen und Klienten beruflich zu integrieren durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

Welche Voraussetzungen müssen Arbeitgebende erfüllen, um Praktika anzubieten?

Praktika in Betrieben können nur bewilligt werden, wenn eine grundsätzliche Zusage zur Umwandlung des Praktikumplatzes in eine Festanstellung bei positivem Verlauf vorliegt. Ein privatwirtschaftliches Praktikum dauert maximal drei Monate. Der Beschäftigungsumfang liegt zwischen 50 und 100%. Die Praktikumsbedingungen weren schriftlich geregelt. Eine Begleitperson im Betrieb arbeitet mit der zuständigen Beratungsperson zusammen und orietniert diese über den Verlauf.

Welche Rahmenbedingungen gelten für die Praktika?

Bei einem Praktikum entschädigt der Betrieb die teilnehmende Person mit einem Praktikumslohn. Bei einem Vollzeitpraktikum beträgt die Entschädigung 1000CHF im Monat. Bei Teilzeiteinsätzen reduziert sich die Entschädigung anteilsmässig. Der oder die Vorgesetzte im Betrieb erstellt spätestens nach ABschluss es Prkatikums ein Arbeitszeugnis. Nach gegenseitiger Absprache stellt sich der Praktikumsort für Referenzen zur Verfügung.

Mehr zum Thema

Informationsblätter und Flyer

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von unseren Dienstleistungen überzeugen!

Stadt Zürich
Soziale Einrichtungen und Betriebe
Stellenvermittlung
Sihlamtsstrasse 6
8001 Zürich
Kontaktformular

Weitere Informationen