Polizist*in

Es ist wohl der abwechslungsreichste Job: Polizist*in bei der Stadtpolizei Zürich. In der grössten Stadt der Schweiz ist immer etwas los. Unsere Polizist*innen sind für die Sicherheit der Bevölkerung in der Stadt Zürich verantwortlich. Jeden Tag, zu jeder Zeit.

Hier erfahren Sie, was es alles braucht, um Polizist*in bei der Stadtpolizei Zürich zu werden und wie sich die Polizeiausbildung gestaltet. Schauen Sie rein, vielleicht ist der Job als Polizist*in genau das Richtige für Sie!

Aktuell

Übertritt aus einem anderen Polizeikorps jetzt auch ohne vorgegebenes Wohnrayon möglich

Ergreifen Sie jetzt die Chance und werden Sie Teil unseres innovativen und modernen Stapo-Korps.

Sie haben eine Polizeiausbildung abgeschlossen und sind bereit für einen Korpsübertritt? Dann bewerben Sie sich jetzt für eine abwechslungsreiche Aufgabe in einer der lebenswertesten Städte der Welt.

Polizist*in (50% bis 100%)

Weitere spannende Auskünfte gibt Ihnen gerne Andreas Tran, Personalbereichsleiter, Tel. 044 411 92 18. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte über unser Online-Bewerbungstool ein.

Online-Bewerbung

Heute Velokurierin. Morgen Polizistin

Stadtpolizei Zürich - Jeden Tag

Imagefilm der Stadtpolizei Zürich. Erleben Sie in diesem Film die spannenden Tätigkeiten der Stadtpolizist*innen in eindrucksvollen Bildern.

Voraussetzungen

Sind Sie mindestens 20 Jahre alt und haben ein positives Menschenbild? Bringen Sie Offenheit und Kommunikationsfähigkeit mit? Dann erfüllen Sie bereits einen wichtigen Teil unserer Voraussetzungen für den Beruf Polizist*in. Finden Sie heraus, welche weiteren Anforderungen Sie erfüllen müssen, um Polizist*in bei der Stadtpolizei Zürich zu werden:

  • Schweizerische Staatsangehörigkeit
  • Abgeschlossene Berufslehre (EFZ), gleichwertige Ausbildung oder eine Matura
  • Militärdienst ist keine Voraussetzung (bei Dienstpflicht: Rekrutenschule oder die erforderliche Zivildienstzeit absolviert)
  • Einwandfreier Leumund
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Keine Mindestgrösse (unter 160 cm zusätzliche Eignungsabklärungen)
  • Führerausweis Kat. B (Pw mit Handschaltung muss zwingend nach dem ersten Ausbildungsjahr gefahren werden können. Wer auf einem Automaten gelernt hat, muss sich dies selber aneignen.)
  • Bei politischen und religiösen Einstellungen sowie in der äusseren Erscheinung werden keine Extreme geduldet

Tätowierungen an Hals, Kopf und Händen sind nicht gestattet. Alle anderen sichtbaren Tätowierungen sind erlaubt, wenn sie vom Motiv her mit dem Polizeiberuf und der Berufsethik der Polizei vereinbar sind.

Informationsabend

Möchten Sie mehr über die Eignungsabklärung, Ausbildung und Laufbahn bei der Uniform- oder Kriminalpolizei erfahren? Dann melden Sie sich jetzt für einen Informationsabend bei uns an. An diesem erhalten Sie Einblick in den vielfältigen Alltag der Polizei und Vertreter aus verschiedenen Abteilungen beantworten gerne Ihre Fragen.

Zutritt zur Veranstaltung erhalten nur Personen, die sich im Vorfeld mittels untenstehendem Formular angemeldet haben. Mit der Anmeldung erteilen Sie das Einverständnis für eine Personen-Sicherheitsüberprüfung.

Für die Zutrittskontrolle bitten wir Sie, einen gültigen Ausweis (ID, Führerausweis etc.) mitzunehmen.

Bewerbung

Lächelnde Polizistin schaut in die Kamera.

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für einen Job bei der Stadtpolizei Zürich interessieren. Für eine Bewerbung benötigen Sie die unten aufgelisteten Dokumente. Während den Bewerbungs-Zeitfenstern können Sie diese dann elektronisch in unser Online-Bewerbungstool hochladen. 

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis des letzten Schuljahres (Oberstufe/Gymnasium)
  • Fähigkeitszeugnis mit Abschlussnote (EFZ) oder Maturitätsausweis mit Notenblatt
  • Arbeitszeugnisse
  • Auszug Register Administrativmassnahmen IVZ (vormals ADMAS-Auszug) (nicht älter als 6 Monate)
  • Strafregisterauszug (nicht älter als 6 Monate)
  • Betreibungsregisterauszug (nicht älter als 6 Monate)
  • Weitere Unterlagen (allfällige Diplom- und Weiterbildungszeugnisse)

Aktuell nehmen wir Bewerbungen für die Klasse Januar 2025 entgegen. 

Ansprechpersonen

Porträt von Sabrina Wilhelmer: Eine lächelnde Frau mit ganz kurzen, dunkelgrauen Haaren und einer rechteckigen Brille
Sabrina Wilhelmer
Bahnhofquai 5
8001 Zürich
Telefon 044 411 92 17
Funktion

Sachbearbeiterin Personalgewinnung

Porträt von Patrick Tobler: Ein lächelnder Mann mit grauen Haaren, die vorderhalb in eine Pyramide gegelt sind und Bart
Isabelle Gubler
Bahnhofquai 5
8001 Zürich
Telefon 044 411 92 16
Funktion

Sachbearbeiterin Personalgewinnung

Porträt von Susanne Frei: Eine lächelnde Frau mit rötlichem Haar, grossen Brillengläsern und einem schwarzen Blazer
Susanne Frei
Bahnhofquai 5
8001 Zürich
Telefon 044 411 92 19
Funktion

Chefin Personalgewinnung

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren bei der Stadtpolizei Zürich gestaltet sich wie folgt:

Schritt 1: Die Bewerbung

Die Bewerbungsunterlagen werden eingehend auf die vorgegebenen Anforderungen und die Vollständigkeit überprüft.

Schritt 2: Diagnostischer Eignungstest

Sind alle erforderlichen Kriterien erfüllt, erhalten Sie eine Einladung zum Diagnostischen Eignungstest, der bei uns absolviert wird. Es werden folgende Kriterien geprüft:

  • Aufsatz am PC zu einem vorgegebenen Thema (Zeit: 60 Minuten / etwa eine A4-Seite)
  • Deutsch
  • Kognitive Fähigkeiten / Mathematik
  • Merkfähigkeit 

Schritt 3: Sporttest

  • Messen der Körpergrösse 
  • Waffenhandhabungstest mit der Dienstwaffe SIG P226 (Abklärung Handkraft und Handgrösse)
  • Wendelauf
  • Männer: Klimmzüge / Frauen: Beugehang
  • Kasten-Bumerang-Lauf
  • Grundkrafttest Rumpf
  • 3000-Meter-Lauf 

Ihr Weg zum erfolgreichen Sporttest

Sie suchen einen vielseitigen, spannenden aber anspruchsvollen Job? Bei uns sind Sie genau richtig. Um unser mehrstufiges Auswahlverfahren erfolgreich zu durchlaufen, geben wir Ihnen auf unserer Website www.stadtpolizei.ch/jobs Tipps und Informationen mit auf den Weg. Starten Sie noch heute durch und bewerben Sie sich bei uns. Wir suchen Nachwuchs. Unsere Fachverantwortliche Sport und Gesundheit, Manuela Etter, gibt Ihnen auf dem Weg zum Erfolg wertvolle Tipps rund um unsere Sportaufnahmeprüfung. Schauen Sie genau hin und trainieren Sie gezielt auf unsere fünf zu absolvierenden Disziplinen. Viel Erfolg.

Sie müssen total mindestens 15 Punkte und in jeder Disziplin mindestens 1 Punkt erreichen (beim Grundkrafttest Rumpf sind minimal 3 Punkte zu erreichen)

Die Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmerin bzw. des Teilnehmers

Bewerberinnen und Bewerber mit einer Körpergrösse unter 160 cm müssen zu einem späteren Zeitpunkt eine zusätzliche physische Eignungsabklärung durchlaufen.

Schritt 4: Vorstellungsgespräch/Situationssimulation

Vier Personen der Stadtpolizei führen mit Ihnen ein Gespräch sowie eine Situationssimulation durch. Dabei geht es um die Prüfung der Motivation sowie der für den Polizeiberuf notwendigen Charaktereigenschaften. Im Anschluss an das Vorstellungsgespräch wird entschieden, ob Sie eine provisorische Zusage für die Aufnahme in die Polizeischule erhalten oder ob wir Ihnen eine definitive Absage erteilen müssen. Die Entscheidung wird Ihnen persönlich durch den/die Moderator*in mitgeteilt.

Schritt 5: Vertrauensärztliche Eintrittsuntersuchung

Der Vertrauensarzt überprüft, ob die körperlichen Voraussetzungen für diesen anspruchsvollen Beruf auch aus sportmedizinischer Sicht gegeben sind. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Kosten für die Erstuntersuchung durch unseren Vertrauensarzt von der Stadtpolizei Zürich übernommen werden. Zusätzlich angeordnete medizinische Abklärungen gehen jedoch zu Lasten der Bewerbenden.

Schritt 6: Definitiver Entscheid

Nach dem positiven Bericht unseres Vertrauensarztes und nach eingehenden weiteren Überprüfungen inklusive Einholung von Referenzen erhalten Sie die definitive Zusage und die Klasseneinteilung.

Das gesamte Auswahlverfahren dauert rund 3-4 Monate. Nach jedem Schritt können Sie entweder weiterkommen oder ausscheiden. Spätestens drei Monate vor Schulbeginn liegt der definitive Bescheid vor.

Nach der Ausbildung leisten Sie während mindestens eines Jahres ein Vollzeit-Pensum. Danach besteht bei dienstlicher Tragbarkeit die Möglichkeit, das Arbeitspensum zu reduzieren.

Ausbildung

Die Polizeiausbildung dauert zwei Jahre. In dieser Zeit erhalten Sie bereits den vollen Lohn. Das erste Jahr findet zusammen mit den Aspirantin*innen der Kantonspolizei Zürich, der Stadtpolizei Winterthur und weiteren Korps an der Zürcher Polizeischule (ZHPS)  statt. Die ZHPS startet pro Jahr drei Lehrgänge (Januar, Mai, September) und ab 2025 mit vier Lehrgängen (Januar, April, Juli und Oktober) mit jeweils zwei bis drei Klassen. Hier geht es zum ZHPS Guide.

Ausbildungsjahr 1

Im ersten Ausbildungsjahr gibt es neben den Theoriefächern auch Praxis-Module sowie erste Kurzpraktika.

In Klassen werden die anspruchsvollen Grundlagen zum Beruf erlernt (Recht, Rapportlehre, Deutsch, Englisch, Verkehr, Kriminalistik) und in praktischen Ausbildungen und Trainings geht es um das richtige polizeiliche Verhalten (Selbstverteidigung, Schiessen, Taktik, Fahrausbildung, Erste Hilfe). Das erste Ausbildungsjahr schliesst mit einem neunwöchigen Praktikum im Korps und einer Vorprüfung (Prüfung der Einsatzfähigkeit) ab. Diese Prüfung ist zu bestehen und dient als Voraussetzung, um für das zweite Ausbildungsjahr zugelassen zu werden.

Grafik zum Ablauf des ersten Ausbildungsjahres bei der ZHPS.

Ausbildungsjahr 2

Das zweite Jahr findet in Zürich Nord im modernen, neu erstellten Bildungszentrum Blaulicht innerhalb der Stadtpolizei Zürich statt und startet mit einem achtwöchigen Theorieteil. Danach durchlaufen Sie das Praktikum in der Kriminalpolizei sowie das Praktikum in der Ausbildungswache Seilergraben. Am Ende der zweijährigen Ausbildung wird die Hauptprüfung absolviert. Wenn Sie diese Prüfung bestanden haben, sind Sie offiziell «Polizist*in»

Grafik zum Ablauf des zweiten Ausbildungsjahres bei der Stadtpolizei Zürich.

Ausbildungswache Seilergraben

Nach vier Monaten Theorieblock und dem Kripo-Praktikum im zweiten Ausbildungsjahr werden Sie Ihr achtmonatiges Praktikum in der Ausbildungswache Seilergraben beginnen. Dort erleben Sie den praktischen Polizeialltag. Tagsüber patrouillieren Sie zu Fuss im Herzen von Zürich. Während den Nacht- und Wochenenddiensten sind Sie auf den Regionalwachen im Einsatz und patrouillieren mit dem Streifenwagen. Ihre Fälle bearbeiten Sie vorwiegend in der Ausbildungswache, wo sie selbstständig arbeiten und durch Praxisbegleiter*innen professionell unterstützt werden. Dieses Praktikum bietet die bestmögliche Voraussetzung für Ihren erfolgreichen Abschluss als Polizist*in mit eidg. Fachausweis.

Sonderkommissariat (SOKO) und Einteilung in die Regionalwachen

Nach der zweijährigen Grundausbildung werden Sie für vier Monate im Sonderkommissariat SOKO eingeteilt. Der Fokus liegt dabei auf dem Eigenschutz, der Personenkontrolle und spontanen Einsätzen im Ordnungsdienst. Ziel dieser vier Monate ist die Festigung des typischen Handwerks innerhalb unserer städtischen Brennpunkte. Nach vier Monaten SOKO werden Sie in eine der fünf Regionalwachen eingeteilt (City / Industrie / Aussersihl / Oerlikon / Wiedikon).

Lohn

Der Ausbildungslohn beträgt je nach Alter im 1. Jahr zwischen 5'692.- und 6'230.- Franken pro Monat (Brutto) und im 2. Jahr zwischen 5'800.- und 6'339.- Franken (Brutto). Zusätzlich wird ein 13. Monatslohn ausbezahlt.

Nach der Ausbildung beträgt der Lohn je nach Alter zwischen 6'486.- und 6'914.- Franken pro Monat (Brutto). Hinzu kommen im Durchschnitt monatliche Zulagen für Nacht- und Sonntagsarbeit in der Höhe von ca. 500.- Franken. Zusätzlich wird ein 13. Monatslohn ausbezahlt.

Entwicklung

Ausserdem bietet die Stadtpolizei Zürich sehr gute Aus- und Weiterbildungen für ihre Mitarbeitenden an. So können die Mitarbeitenden die Selbstkompetenz, Fachkompetenz, Sozialkompetenz und Führungskompetenz mit verschiedenen Personalentwicklungsmassnahmen fördern.

Nebenämter

Bei der Stadtpolizei Zürich haben Sie die Möglichkeit, aus rund 50 spannenden Nebenämtern auszuwählen. Ein Nebenamt bezeichnet eine Tätigkeit (Zusatzfunktion), die im persönlichen Stellenprofil nicht beschrieben ist, jedoch im Sinne der Organisation ausgeführt wird. Beispiele von Nebenämtern bei der Stadtpolizei Zürich:

  • Bikepolice
  • Assessor*in im Auswahlverfahren
  • Ersatzeinsatzleiter*in in der Einsatzzentrale
  • Deutschlehrer*in
  • Sportinstruktor*in
  • Schiessinstruktor*in
  • ... und viele mehr