Velolabor «Geschützte Velostreifen»

Zurzeit läuft an der Baslerstrasse ein Pilotprojekt mit geschützten Velostreifen. Dazu befragen wir vor Ort, an der CYCLE WEEK 2022 und hier die Velofahrenden, wie sicher sie sich bei unterschiedlichen Varianten von Velostreifen fühlen.

Ausgangslage: Velostreifen

Velostreifen auf der Baslerstrasse
Velostreifen auf der Baslerstrasse

Velostreifen mit unterbrochener Markierung dürfen von Autofahrenden benützt werden – solange dabei keine Velofahrenden behindert werden.

Auf der Baslerstrasse muss der Streifen teilweise unterbrochen werden, um die Zufahrt zu den Veloparkplätzen und zum Parkhaus zu ermöglichen.

Stufe 1: Schutzstreifen

Velostreifen auf der Baslerstrasse mit Schutzstreifen
Velostreifen auf der Baslerstrasse mit Schutzstreifen

Sogenannte Schutzstreifen mit durchgezogener Markierung dürfen von Autofahrenden nicht befahren werden. 

Stufe 2: Schutzstreifen plus «Schildkröten»

Velostreifen auf der Baslerstrasse mit Schutzstreifen plus «Schildkröten»
Velostreifen auf der Baslerstrasse mit Schutzstreifen plus «Schildkröten»

Die «Schildkröten» sollen einerseits die Wirkung des Schutzstreifens verstärken. Andererseits dürfen sie für Velofahrende kein Sturzrisiko darstellen.

Stufe 3: Schutzstreifen plus Leitbaken

Velostreifen auf der Baslerstrasse mit Schutzstreifen plus Leitbaken
Velostreifen auf der Baslerstrasse mit Schutzstreifen plus Leitbaken

Die auffälligen Leitbaken verunmöglichen einerseits das Befahren des Schutzstreifens durch Motorfahrzeuge. Andererseits erschweren sie für Velofahrende das Abbiegen. 

Wie sicher fühlen Sie sich bei welcher Stufe? Füllen Sie den Fragebogen aus und lassen Sie es uns wissen.

Herzlichen Dank für Ihre Zeit und gute Fahrt!