Tanz von Diane Gemsch und Michel Briand

«Dont forget how to love» - «Vergesst nicht, wie man liebt» ist die Botschaft des heutigen Quarantäne-Mümpfeli der Tänzerin Diane Gemsch und des Tänzers Michel Briand. Die zwei Schweizer TanzkünstlerInnen haben sich in Zürich kennen gelernt, arbeiten hier, aber auch in Berlin. Diane lebt im Kreis 2, Michel pendelt zwischen Wallis, Berlin und Zürich, wo er bei seinem Kumpel im Kreis 9 in Altstetten wohnt.

An was für Projekten arbeiten sie gerade? Diane an einem interdisziplinärer Projekt zwischen Tanz, Szenography und mit Live-Musik. «Ouroborus - wo beginnt das Ende?» heisst es und wird im Oktober uraufgeführt. Michel arbeitet aktuell an verschiedenen tänzerischen Videokonzepten, welche in Berlin gedreht werden.

Diane Gemsch und Michel Briand wollen mit ihrem Tanzbeitrag daran erinnern, wie wichtig die Liebe ist.