Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich

9. Juli 2014

Betriebsbeiträge für das Schweizerische Sozialarchiv

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat die Gewährung eines jährlichen Betriebsbeitrags von höchstens 560 000 Franken an den Verein Schweizerisches Sozialarchiv für die drei Jahre 2015 bis 2017. Der Jahresbeitrag entspricht jeweils der Hälfte des Betrags, den der Kanton Zürich dem Sozialarchiv ausrichtet.

Das 1906 gegründete Schweizerische Sozialarchiv an der Stadelhoferstrasse 12 in Zürich ist eine der ältesten öffentlichen Spezialbibliotheken der Schweiz. Die Schwerpunkte der drei Abteilungen Bibliothek, Dokumentation und Archiv bilden die Themen Politik, Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft. In allen drei Abteilungen gibt es Sammlungsteile mit engem Bezug zur Stadt Zürich. In besonderem Mass gilt dies für die Abteilung Archiv mit aktuell 530 Körperschafts- und 84 Personennachlässen wie auch für die Abteilung Dokumentation, worin das Sozialarchiv einen wichtigen Teil der gesellschaftlichen Überlieferung sichert und damit auch zur Erhaltung des Kulturguts der Stadt Zürich beiträgt. Mit ihrer Bibliothek leistet das Sozialarchiv zudem einen bedeutenden Beitrag zur Literaturversorgung in der Stadt Zürich. In städtischer Hinsicht ist das Sozialarchiv auch ein Ort der Begegnung und des Lernens, da ein öffentlicher Lesesaal mit 52 Arbeitsplätzen zur Verfügung steht und regelmässig Führungen und öffentliche Vorträge bzw. Vortragsreihen durchgeführt werden. Insgesamt ist von einer für die Stadt Zürich sehr wichtigen Institution auszugehen, da das Sozialarchiv zum kulturellen Gedächtnis und zur Identität der Stadt Zürich beiträgt und sein Sammelgut der Bevölkerung zugänglich macht.

Das Sozialarchiv wird seit 1906 von Stadt und Kanton Zürich und seit 1974 auch vom Bund unterstützt. Ab 1981 gilt hinsichtlich der Betriebsbeiträge der vom Kantonsrat festgesetzte Verteilschlüssel von einem Drittel Stadt zu zwei Dritteln Kanton Zürich. Die kantonalen Betriebsbeiträge an das Sozialarchiv für die Jahre 2012 bis 2019, die auch den jährlich anfallenden Mehraufwand für das Personal umfassen, wurden am 28. September 2011 vom Regierungsrat festgesetzt und stützen sich auf diesen Verteilschlüssel. Der Gemeinderat von Zürich hat am 5. Dezember 2012 die städtischen Beiträge für die Jahre 2012 bis 2014 festgelegt. Dem Sozialarchiv sollen nun für die Jahre 2015 bis 2017 gestützt auf den bisherigen Verteilschlüssel wiederum Beiträge im Umfang von jährlich höchstens 560 000 Franken gewährt werden. Der städtische Anteil an den Betriebsbeiträgen ist in der Eingabe des Schul- und Sportdepartements zum Budget 2015 sowie im Aufgaben- und Finanzplan 2015–2018 eingestellt.




Thema: Finanzen

Organisationseinheit: Stadtrat