Global Navigation

Medienmitteilungen

Schul- und Sportdepartement

25. Oktober 2017

30 Jahre Jugend Sinfonieorchester Zürich

Die Eliteformation von Musikschule Konservatorium Zürich feiert ihren runden Geburtstag mit einer Tournee durch verschiedene Schweizer Städte. Den Abschluss markiert das Jubiläumskonzert in Zürich vom 29. Oktober, das nächste Projekt ist aber bereits in Planung.

Das Jugend Sinfonieorchester Zürich (JSOZ) wurde 1987 von Maestro Howard Griffiths am damaligen «Konsi» ins Leben gerufen und eröffnete talentierten und begeisterungsfähigen Jugendlichen eine Plattform, um wertvolle Erfahrungen im musikalischen Zusammenspiel auf hohem Niveau zu sammeln. Durch erfolgreiche Konzerte und begeisterte Kritiken beflügelt, wandelte sich das zu Beginn noch reine Streichensemble rasch zu einem «richtigen» Sinfonieorchester und umfasst heute rund 70 Mitglieder im Alter zwischen 14 und 24 Jahren. Seit Sommer 2015 fungiert David Bruchez-Lalli als Chefdirigent und musikalischer Gesamtleiter. Das JSOZ ist eine Eliteformation im Angebot von Musikschule Konservatorium Zürich (MKZ) und wird seit einem Jahr als Projektorchester geführt. Diese Projekte beinhalten intensive Probenarbeit mit anschliessenden Konzerten und Tourneen. Für Schülerinnen und Schüler im Förderprogramm und Pre-College Klassik von MKZ ist die Teilnahme ein Teil des Ausbildungsprogramms.

Vielseitiges Repertoire, Konzerttourneen auf der ganzen Welt

Das Repertoire des JSOZ umfasst die Orchesterliteratur von Barock, Klassik und Romantik bis hin zu Uraufführungen von Werken zeitgenössischer Komponisten. Schwerpunkt der Arbeit ist die sinfonische Orchesterliteratur der Klassik und Romantik. Neben zahlreichen Konzerten in der Schweiz unternahm das Orchester in den letzten Jahren verschiedene Konzerttourneen in die USA, nach Frankreich, England, Deutschland, Griechenland, Spanien, Kanada, Südkorea, Italien, Japan, Argentinien, Portugal und Südafrika. Mehrere CD-Einspielungen dokumentieren das Schaffen des Orchesters.

Zusammenarbeit und Austausch

Zusätzlich zur Einstudierung verschiedener Programme und den Auftritten legt das JSOZ grössten Wert auf die Zusammenarbeit und den kulturellen Austausch mit anderen Klangkörpern und Musikschulen verschiedener Länder, um dabei auch die Schweizer Jugendorchesterlandschaft vorzustellen. Gemeinsame Bühnenerlebnisse mit zum Teil bis zu 150 Musikerinnen und Musikern werden so zu unvergesslichen Erfahrungen.

Die Zusammenarbeit mit Künstlerpersönlichkeiten liegt dem JSOZ ebenso am Herzen wie die mit jungen, hochbegabten Solistinnen oder Solisten. Dadurch dürfen immer wieder auch Orchestermitglieder solistische Erfahrungen sammeln oder auch Gewinnerinnen und Gewinner des MKZ-Förderpreises, der jährlich durch die Förderstiftung MKZ verliehen wird. Im Rahmen einer intensiven Partnerschaft mit dem Tonhalle-Orchester Zürich erhält das JSOZ jährlich eine Auftrittsplattform mit Solistinnen und Solisten des Tonhalle-Orchesters. Diese fungieren auch als Coaches und teilen ihre reichhaltige Erfahrung anlässlich von Registerproben mit den jungen Künstlerinnen und Künstlern.

Jubiläumstournee

Zur Feier seines dreissigjährigen Bestehens ist das JSOZ diese Woche auf Schweizer Tournee. Als Solisten konnten die beiden renommierten Perkussionisten Klaus Schwärzler und Raphael Christen, die sonst als Duo «SchlagArt» auftreten, engagiert werden. Dazu übernimmt bei den Konzerten in Zollikon und Zürich der junge Gitarrist Ron Atiqi, MKZ-Förderpreisträger 2016, einen zusätzlichen Solo-Part. Gespielt werden Werke von Dorman, Tschaikowsky und Rodrigo.




Thema: Kultur, Bildung

Organisationseinheit: Schul- und Sportdepartement, Musikschule Konservatorium Zürich