Global Navigation

Medienmitteilungen

5. Februar 2018

Sportpreisverleihung: Stadt Zürich feiert das Sportjahr 2017

Am Freitag, 2. Februar 2018, hat die Verleihung der Sportpreise der Stadt Zürich in der Migros Herdern stattgefunden. Die ZSC Lions Frauen haben den Preis als Sportteam des Jahres entgegengenommen. Als Nachwuchssportler wurde Karateka Yuki Ujihara geehrt und der Sportförderpreis wurde «Züri rännt»-Gründer Robert Peterhans übergeben.

Vor rund 250 Persönlichkeiten aus Sport und Politik übergaben Stadtrat Gerold Lauber und Jörg Blunschi, Geschäftsführer der Genossenschaft Migros Zürich, die Sportpreise 2017 an die Preisträgerinnen und Preisträger. Für ihre konstante Leistung in der Swiss Women’s Hockey League A haben die ZSC Lions Frauen den Preis als Sportteam des Jahres entgegengenommen. Als Nachwuchssportler wurde Yuki Ujihara (Karate) ausgezeichnet. Der Sportpreis in der Kategorie Sportförderung wurde an Robert Peterhans für sein Engagement für den Laufsport überreicht.

Für den Vorsteher des Schul- und Sportdepartements, Stadtrat Gerold Lauber, war es die letzte Sportpreisverleihung seiner Amtszeit. Insgesamt zwölf Mal durfte er die Auszeichnungen persönlich überreichen. «Als Sportminister bildete die Sportpreisverleihung immer ein Highlight der Jahresagenda. Schaut man die Liste der Preisträgerinnen und Preisträger der Vergangenheit an, wird klar, wie breit und stark der Sport in der Stadt Zürich verankert ist. Wir werden also auch in Zukunft keine Probleme haben, in allen Kategorien geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu nominieren. Dies hat nicht zuletzt auch mit der hervorragenden Arbeit in den Stadtzürcher Sportvereinen zu tun – für diese wertvolle Arbeit möchte ich mich bedanken.»

Yuki Ujihara, Karatetalent aus dem Kreis 5

Yuki Ujihara bedankte sich via Videobotschaft für den Sportpreis. «Der Sportpreis ist nicht nur Bestätigung für meine Leistung, sondern auch für die unzähligen Trainingsstunden, Siege und Niederlagen, welche zum Sport gehören.» Yuki Ujihara konnte nicht persönlich an der Verleihung teilnehmen. Der Karateka vertrat die Schweiz an der Junioren-Europameisterschaft in Sotschi und verteidigte dabei seine Silbermedaille vom Vorjahr. Giovanna Ujihara nahm den Nachwuchspreis stellvertretend für ihren 17-jährigen Sohn entgegen.

«Züri rännt» seit fünfzehn Jahren dank Robert Peterhans

Seit mehr als fünfzehn Jahren engagiert sich Robert Peterhans für offene und kostenlose Laufangebote in Zürich, an denen jährlich bis zu 6000 Läuferinnen und Läufer teilnehmen. «Ich hatte das Glück, dass meine Ideen für ungebundenen Sport von Beginn weg einem Bedürfnis vieler Hobbyläuferinnen und -läufer entsprachen», sagt Peterhans. Der Sportpreis bedeutet für den «Züri rännt»-Gründer «einen zusätzlichen Glücksmoment». Hinter dem Erfolg steckt viel Einsatz, Leidenschaft und Ausdauer. Die Freude am Laufen und der Spass am Engagement stehen für Robert Peterhans dabei im Vordergrund.

Seit zehn Jahren in der höchsten Schweizer Liga: Die Löwinnen sind stark

Seit über zehn Jahren spielen die ZSC Lions Frauen in der höchsten Schweizer Eishockeyliga. 2017 gewannen die Löwinnen die Meisterschaft. Für diese Leistungen wurde ihnen der mit 10 000 Franken dotierte Sportpreis in der Kategorie Einzelsport/Team überreicht. Der Sportpreis sei für sie eine Bestätigung für die harte Arbeit aller Spielerinnen – auf und neben dem Eis, erklärte Angelika Weber, Leiterin ZSC Lions Frauen. Das Team bedankte sich beim «Staff» und seinem Umfeld und lobte Zürich als erfolgreiches Pflaster für das Fraueneishockey in der Schweiz. Die Tatsache, dass elf Spielerinnen der ZSC Lions für die Olympischen Spiele in Pyeongchang selektioniert wurden, unterstreicht diese Aussage eindrücklich.

Anschliessend lud die Migros Zürich alle Gäste zum Nachtessen im Tanzwerk 101 ein. Das Migros Kulturprozent der Genossenschaft Migros Zürich stiftete die Sportpreise sowie die Feier. Als Partner unterstützt bluetrac Eventtechnik die Sportpreisverleihung mit der Medientechnik vor Ort.