Global Navigation

Über die Fachstelle für Gewaltprävention

Die Fachstelle für Gewaltprävention des Schul- und Sportdepartements ist eine Anlaufstelle für  die Volksschule und Jugendorganisationen der Stadt Zürich, im Zusammenhang mit Gewalt.
Wir bieten zahlreiche Dienstleistungen und arbeiten dabei eng mit diversen städtischen Akteuren zusammen. 

Die Fachstelle für Gewaltprävention bietet Dienstleistungen für Schulbehörden, Schulleitungen, Lehrpersonen, Schulsozialarbeitende, Trainerinnen und Trainer und andere Fachpersonen im pädagogischen Umfeld an. Bei Krisen unterstützt die Fachstelle für Gewaltprävention mit Beratung und Interventionen.

Die Fachstelle für Gewaltprävention nutzt die Interdisziplinarität, um Methoden und Instrumente weiterzuentwickeln. Unsere Arbeit richtet sich nach dem internen Fachkonzept, das Prozesse und Abläufe für die Dienstleistungen definiert. Das Ziel ist die Stärkung der Schulen und Freizeitorganisationen hinsichtlich Hilfe zur Selbsthilfe und Empowerment. 

Die Fachstelle für Gewaltprävention ist tätig in den Bereichen:

  • ž   Prävention
  • ž   Intervention
  • ž   Kooperation
  • ž   Empowerment

Unser Team

Unsere Mitarbeitenden kommen aus den Berufsfeldern der Pädagogik, Sozialarbeit, Psychologie, Soziokultur, Erwachsenenbildung und Sport.

Sie verfügen über Expertenwissen in Früherkennung, Prävention, Bedrohungsmanagement, Krisen-intervention, Coaching, Mediation, Medienwissenschaft, Dissozialität, Konflikttrainings, Delinquenz und Projektmanagement.

Organigramm

Die Fachstelle für Gewaltprävention wird von Alfred Felix geleitet.

Eine Übersicht der Organisation der Fachstelle für Gewaltprävention sowie der Tätigkeitsbereite der Mitarbeitenden finden Sie im Organigramm der Fachstelle für Gewaltprävention.

Kontakt