Global Navigation

MOVE-Weiterbildung

«Sag mal, kiffst du?"

Es ist anspruchsvoll, mit Jugendlichen zu reden, die riskant Suchtmittel konsumieren. Oft sehen sie nicht ein, weshalb sie ihr Verhalten ändern sollten.

Die Weiterbildung MOVE vermittelt Methoden und Strategien für solche Gespräche. Input-Referate und praxisnahe Übungen geben Denkanstösse. Sie motivieren zur Veränderung und zeigen auf, wie man Ziele und konkrete Schritte gemeinsam formuliert. MOVE stärkt so die professionelle Gesprächshaltung und verbessert die Kommunikation mit den Jugendlichen.

Organisatorisches

MOVE richtet sich an Berufsleute aus der (sozial)pädagogischen Arbeit - aus Schule, Jugendarbeit, Jugendhilfe, Jugendverein etc.

MOVE dauert zwei bis drei Tage. Die Teilnehmenden erhalten umfangreiches Begleitmaterial und ein Zertifikat.

Wir bieten MOVE für 10 bis 20 Teilnehmende an. Die Kosten hängen davon ab, von woher sie kommen (Stadt Zürich/auswärts) und wer die Weiterbildung finanziert (selber/Arbeitgeber). 

Hintergrund

MOVE basiert auf dem Motivational Interviewing nach Miller & Rollnick und dem Transtheoretischen Stadienmodell der Verhaltensänderung nach Prochaska & DiClemente.

Entwickelt wurde MOVE von der deutschen ginko-Stiftung. Diese berät Jugendliche mit problematischem Suchtmittelkonsum.

Die vermittelten Haltungen und Methoden lassen sich auch bei anderen selbstschädigenden Verhaltensweisen anwenden.

Weitere Informationen