Global Navigation

COVID-19: Informationen zum Sportbetrieb

Die Situation bleibt dynamisch. Seite aktualisiert am 30.10.2020, 17:40 Uhr

Maskenpflicht auf Sportanlagen

Auf dem Areal aller Sportanlagen (Indoor und Outdoor) gilt eine Maskenpflicht für alle Personen ab 12 Jahren. 

Detaillierte Informationen zur Maskenpflicht auf Sportflächen sind unter Informationen zu Belegungen auf Sportanlagen aufgeführt. 

Belegungen auf Sportanlagen

Weiterhin sind Schutzkonzepte für Sportaktivitäten notwendig. Die bestehenden Schutzkonzepte müssen entsprechend angepasst werden. Schutzkonzepte für Vereine und organisierte Gruppen müssen die Vorgaben aus den Schutzkonzepten der Sportanlagen berücksichtigen. Die Schutzkonzepte müssen im Training in Papierform mitgeführt werden. Schutzkonzepte für Veranstaltungen müssen ebenfalls angepasst werden. Die Bestimmungen sind unter Informationen zu Veranstaltungen aufgeführt. 

Garderoben & Krafträume

Alle Garderoben und Duschen bleiben grundsätzlich geschlossen. Davon ausgenommen sind Schulen bis und mit Sekundarstufe 2 sowie der Profisport. Weitere Ausnahmen sind in begründeten Fällen möglich.

In Krafträumen gilt Maskenpflicht. Die maximale Personenzahl ist beschränkt und beim Eingang zum Kraftraum ersichtlich.

Kinder und Jugendsport

Für Trainings mit Teilnehmenden bis zum 16. Lebensjahr gibt es keine Einschränkungen im Innen- und Aussenraum. Wettkämpfe sind hingegen nicht erlaubt. Zu beachten ist, dass für Personen ab 12 Jahren auf den städtischen Sportanlagen Maskenpflicht auf dem Weg zu den Sportflächen gilt.

Breitensport

Sportarten ohne Körperkontakt von Personen ab dem 16. Lebensjahr sind in Gruppen bis maximal 15 Personen (inkl. Leitungsperson) erlaubt. Einzeltrainings oder Techniktraining ohne Körperkontakt sind erlaubt.

In Innenräumen muss pro Person der Trainingsgruppe zwingend 15 Quadratmeter Platz zur Verfügung stehen. Zudem muss in Innenräumen auch beim Sport eine Maske getragen und der Abstand (1,5 Meter) eingehalten werden. Für Sportarten mit leichter körperlicher Aktivität, bei denen die Teilnehmenden fixe Plätze zugewiesen haben, muss pro Person 4 Quadratmeter Platz zur Verfügung stehen.
Im Freien muss eine Maske getragen oder der Abstand eingehalten werden.

In Doppel- und Dreifachhallen, die mit geschlossenen Trennwänden unterteilt sind, kann pro Hallenteil je eine Gruppe bis maximal 15 Personen trainieren. Die Gruppen dürfen sich nicht mischen.

Leistungssport / Profisport

Im Leistungssport sind Trainings und Wettkämpfe erlaubt. Dies unter den Voraussetzungen, dass die Sportlerinnen und Sportler einem nationalen Kader eines Sportverbands angehören (gemäss Vorgaben Swiss Olympic) und entweder als Einzelpersonen, in Gruppen von maximal 15 Personen oder als beständige Wettkampfteams trainieren. Erlaubt sind ausserdem Trainings und Wettkämpfe von Teams, die einer Liga mit überwiegend professionellem Spielbetrieb angehören. Diese Leistungssportlerinnen und Leistungssportler sind für ihre Sportaktivitäten von der Pflicht eine Maske zu tragen befreit.

Sitzungszimmer

Nicht sportliche Versammlungen bis maximal 10 sind in Innenräumen erlaubt. Es gelten die Abstandsregel und Maskenpflicht. Es muss kein Schutzkonzept eingereicht werden. 

Veranstaltungen

Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen (nebst den Zuschauenden zählen hierzu alle Sportlerinnen und Sportler sowie alle mithelfenden Personen) sind verboten. Einzig im Profisport gilt die Begrenzung von 50 Personen nur für die Anzahl Zuschauende.

Für Veranstaltungen, die weiterhin stattfinden, müssen die Schutzkonzepte an die neuen Vorgaben angepasst und per Mail an schutzkonzepte.sport[at]zuerich.ch eingereicht werden.

Absage von Trainings, Wettkämpfen und Veranstaltungen

Falls Vereine oder Organisationen ihre Trainings, Wettkämpfe oder Veranstaltungen unter den gegebenen Vorgaben annullieren möchten, können die Absagen wie folgt mitgeteilt werden.

Einfachsporthallen

Detaillierte Infos zu Trainings oder Veranstaltungen (Organisation, Team, Datum, Sporthalle, Zeit) per Mail an ssd-schulanlagen[at]zuerich.ch.

Doppel- und Dreifachhallen, Spezialhallen, Eissportanlagen, Leichtathletikanlagen

Detaillierte Infos zu Trainings oder Veranstaltungen (Organisation, Team, Datum, Sportanlage, Zeit) sportanlagen[at]zuerich.ch.

Rasensportanlagen

Trainings: Absagen von Trainings per Mail oder Telefon an die entsprechende Betriebsleitung vor Ort.
Fussballspiele: müssen nicht extra annulliert werden, das Sportamt orientiert sich am Spielplan des Verbandes.
Andere Veranstaltungen: Detaillierte Infos zur Veranstaltung (Organisation, Datum, Sportanlage, Zeit) per Mail an: sportanlagen[at]zuerich.ch

Spezial: Belegungen in Badeanlagen

Neben den Vorgaben für Vereine und organisierte Gruppen, gelten in den Badeanlagen zusätzliche Regeln. Das Schutzkonzept der Badeanlagen schreibt Kapazitätsbeschränkungen vor. Deshalb gelten in den Badeanlagen folgende spezielle Regelungen für Vereine und organisierte Gruppen. Die Kapazitäten sind so geregelt, dass der Zutritt für Gruppen mit einer gültigen Belegungsbewilligung in jedem Fall gewährleistet ist.

Die Schutzkonzepte der Vereine und Organisationen müssen den neuen Vorgaben angepasst werden. Das Schutzkonzept muss jederzeit auf Verlangen vorgewiesen werden können.

Die Gruppengrössen gelten ab 30. Oktober 2020

Gruppengrössen in Badeanlagen

AnlageKapazität pro Anlageteil
Hallenbad Oerlikon

Schwimmerbecken: max. 8 Personen pro Bahn (alle Altersgruppen)
Nichtschwimmerbecken: max. 8 Personen* pro 1/2 Becken
Sprungbecken: max. 8 Personen* pro 1/2 Becken

* Gilt nur für Gruppen mit Personen ab 16 Jahren. Belegungen mit Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren dürfen in der gewohnten Gruppengrösse durchgeführt werden.

Hallenbad City

Schwimmerbecken: max. 8 Personen pro Bahn (alle Altersgruppen)
Variobecken: max. 8 Personen* pro Becken 

* Gilt nur für Gruppen mit Personen ab 16 Jahren. Belegungen mit Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren dürfen in der gewohnten Gruppengrösse durchgeführt werden.

Hallenbad KäferbergSchwimmerbecken: max. 4 Personen pro Bahn (alle Altersgruppen)
Hallenbad LeimbachSchwimmerbecken: max. 4 Personen pro Bahn (alle Altersgruppen)
Hallenbad BläsiSchwimmerbecken: max. 4 Personen pro Bahn (alle Altersgruppen)
Hallenbad BungertwiesSchwimmerbecken: max. 4 Personen pro Bahn (alle Altersgruppen)
Schulschwimmanlagen

max. 8 Personen ab 16 Jahren pro Schulschwimmanlage

Belegungen mit Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren dürfen in der gewohnten Gruppengrösse durchgeführt werden.

Kurs- und Trainingsleitung

Kurs- und Trainingsleitungen, die sich nicht im Wasser aufhalten, sind in die oben genannten Zahlen nicht eingerechnet. Die gesamte Gruppe inkl. Kurs- und Trainingsleitung darf maximum 15 Personen umfassen. Kurs- und Trainingsleitungen müssen ausserhalb der Wasserfläche eine Gesichtsmaske tragen.

Absage von Belegungen

Absage von Belegungen (Organisation, Sportanlagen, Tag, Zeit) per Mail an badeanlagen[at]zuerich.ch

Offene Fragen

Fragen zu einzelnen Sportarten: Wenden Sie sich an den entsprechenden Sportverband

Unterscheidung Breitensport und Leistungssport: Athletinnen und Athleten, die Angehörige eines nationalen Kaders eines nationalen Sportverbands sind oder Teams, die einer Liga mit überwiegend professionellem Spielbetrieb angehören, gelten als Leistungssportler. Alles andere ist dem Amateursport zuzuordnen.

Profi-/Leistungssport: Der jeweilige Sportverband (Mitglied von Swiss Olympic) definiert wer zum Leistungssportbereich gehört. 

Gebühren: Der Umgang mit Gebühren wird vom Sportamt aktuell abgeklärt. Wir informieren sobald Entscheide gefällt werden.

Schutzkonzepte Sport- und Badeanlagen

Weitere Informationen