Global Navigation

Fernlernen

Quarantäne

Wenn einzelne Schülerinnen oder Schüler in Quarantäne müssen, werden sie bezüglich des Unterrichts gleichbehandelt wie kranke Kinder, das heisst mit Schulmaterial und Aufgaben versorgt. Für einzelne Lehrpersonen in Quarantäne werden Vikariate eingerichtet.

Muss eine ganze Klasse oder Schule in Quarantäne, gelten die von der Schulpflege für verbindlich erklärten «Standards für Fernunterricht Covid-19». Die Schulen sind für diese Situation entsprechend vorbereitet und organisiert. Sie haben definiert,

  • mit welchen Mitteln und Ressourcen die Schülerinnen und Schüler mit altersgemässen, sinnvollen Arbeitsaufträgen versorgt und unterrichtet werden,
  • welche Lehrpersonen die einzelnen Schülerinnen und Schüler direkt begleiten und
  • auf welche Weise regelmässig Videokonferenzen mit der Klasse resp. mit Gruppen durchzuführen sind.

Bei Fragen zum Fernunterricht Ihres Kindes wenden sich die Eltern und Erziehungsberechtigten direkt an die zuständige Klassenlehrperson.

Fragen zu konkreten Quarantäne-Anordnungen in Schulen beantwortet der schulärztliche Dienst oder das Contact-Tracing.

Lernen mit digitalen Medien

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten mit unterschiedlichen digitalen Geräten, um die im Lehrplan 21 definierten Medienkompetenzen auf allen Jahrgangsstufen altersgerecht zu fördern.

Förderung Medienkompetenz

Sicherheit zuhause

Für Sicherheit zuhause sind grundsätzlich die Eltern Zuständig. Hinweise dazu finden Sie auf der KITS-Seite.

Lehrstellensuche und Schnuppern

Auch in der aktuell schwierigen Zeit ist die Berufsorientierung ein wichtiges Thema. Verschiedene Angebote des Laufbahnzentrums Zürich (LBZ) unterstützen Jugendliche bei der Lehrstellen-Suche und beim Schnuppern.

Weitere Informationen

Kontakt