Global Navigation

Interessenzentrierte Projektarbeit begleiten mit Kreativitätstechniken, Logbuch & der II-Methode

Veranstaltung

Praxis begabende Schule - Kurs 10

IIM ermöglicht es Kindern, selbständig Themen zu erforschen. Die Kinder arbeiten interessensorientiert und erwerben wichtige Schlüsselkompetenzen (z.B. Forschungsfragen entwickeln, Recherche, Evaluation).
Die klare Struktur der IIM unterstützt die Lerncoachs / Lehrpersonen darin, den Überblick zu behalten und die Lernenden individuell zu begleiten.
Wir sprechen Vor- und Nachteile der IIM an und erweitern die Methode (u.a. mit Logbuch & Kreativitätstechniken, Anpassungen ans jeweilige Praxisumfeld), damit diese erfolgreich ausprobiert werden kann. Erfahrungsaustausch und Tipps für die konkrete Umsetzung sind ebenfalls zentrale Aspekte des Kurses.

Zielgruppe und Ziele

Pädagogische Fachpersonen 1. und 2. Zyklus

  • lernen eine erweiterte Form der «Independent Investigation Method» kennen (IIM inkl. Diskussion Schlüsselkompetenzen)
  • erfahren das Logbuch als dialogisches Begleitinstrument der IIM
  • erproben projektbezogene und ergänzende Kreativitätstechniken
  • erarbeiten eigene Sequenzen interessenzentrierter Projektarbeit und setzen diese in der interessenzentrierte Projektarbeit um
  • beteiligen sich an einem lösungsorientierten Austausch zur gemachten Praxis-Erfahrung
  • vertiefen ihre Kenntnisse zur IIM, Logbuch und Kreativitätstechnik

Kursleitung

Jaël Lohri ist Lyrikerin, Coach für Kreatives Schreiben und ausserschulische Begabungsförderung, LP Universikum, CAS Integrative Begabungs- und Begabtenförderung FHNW, ursprünglich Gymnasiallehrerin Geschichte.
Gründerin von schreibuniversum.ch 

Arbeitsweise

Impulsreferat, Erfahrungsaustausch, Ideen-Entwicklung für Projektarbeit im eigenen Lehrumfeld, Einzel- und Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch und kritische Diskussion.
Am ersten Nachmittag werden die Arbeitsinstrumente vorgestellt und der Transfer in die Praxis vorbereitet.
Die Zeit zwischen den beiden Kursdaten steht für die konkrete Anwendung interessenzentrierter Projektarbeit zur Verfügung.
Der zweite Nachmittag ist dem lösungsorientierten Austausch, der Evaluation praktischer Erfahrungen und der Vertiefung gewidmet.

Ort

Schulhaus Hohl Zimmer I.06


Preis: 100 Franken für zwei Nachmittage
Für städtische Mitarbeitende und Behördenmitglieder übernimmt die Fachstelle Begabungsförderung die Kurskosten.

Veranstalter: Schulamt Stadt Zürich


Ihre Mitteilung wird mit diesem Formular verschlüsselt an die Stadtverwaltung Zürich übertragen.