Navigation - Präsidialdepartement




Das Stadthaus

Seite vorlesen

Das Haus der Zürcherinnen und Zürcher

Das Stadthaus von Zürich ist der Hauptsitz der städtischen Verwaltung, hier vom Limmatquai aus betrachtet.

Das Stadthaus von Zürich an der immergrünen Limmat

Das Stadthaus ist nicht nur für die Einwohnerinnen und Einwohner, sondern auch als Ort der Repräsentation für Empfänge, politische Kontakte, Podiumsgespräche sowie Ausstellungen und Hochzeiten von grosser Wichtigkeit. Jährlich statten rund 250'000 Bürgerinnen und Bürger dem Stadthaus einen Besuch ab.

Der Bau des Stadthauses von Zürich und der grösste Teil seiner Umgebung sind Leistungen der Gründerzeit. Mit der ersten Eingemeindung im Jahre 1893 stieg die Bevölkerungszahl der Stadt von ca. 28'000 auf 107'400 Einwohnerinnen und Einwohner. Die Stadt Zürich empfand sich nun mit stolzem Bewusstsein als Grossstadt. Ein Bedürfnis für ein grösseres, der Grossstadt entsprechendes, Stadthaus entstand.


Öffnungszeiten

Die Schalter und Kundendienste im Stadthaus sind von Montag bis Freitag durchgehend von 08.00 (Steueramt: 08.30 Uhr)  bis 16.30 Uhr geöffnet.

Dazu gehören:

  • Kreisbüro 1
  • Abmeldungen Schweizerinnen und Schweizer
  • Internationale Kundschaft
  • Bürgerrecht
  • Steueramt Auslandabmeldungen

Das Stadtbüro steht von Montag bis Freitag 08.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 08.00-12.00 Uhr für generelle Auskünfte zur Verfügung.

An folgenden Daten bleibt das Stadthaus geschlossen:

  • Karfreitag
  • Ostermontag
  • Sechseläuten
  • Auffahrt plus Freitag nach Auffahrt
  • Pfingstmontag
  • Bundesfeiertag
  • Knabenschiessen
  • Weihnachten/Neujahr: 24. Dezember* bis 3. Januar

* wenn der 24. Dezember auf einen Wochentag fällt, ist das Stadthaus bis 11.30 geöffnet.


Geschichte des Stadthauses

Sanierung nach über 100 Jahren Betriebszeit

Nach über 100 Jahren Betrieb wurde das Stadthaus vom Mai 2007 bis November 2010 innen und aussen umfassend instand gesetzt und in seiner Funktion als bedeutender Ort des politischen und kulturellen Lebens entsprechend optimiert. 
Behoben wurden in erster Linie bauliche Defizite in der Personensicherheit, der Erfüllung von gesetzlichen Vorschriften und dem altersbedingten Unterhaltsbedarf. Ebenfalls Anlass für die vorgesehenen baulichen Massnahmen war das Ziel, moderne Arbeitsplätze einzurichten.

Per 1. November 2010 sind alle temporär 'ausgelagerten' Dienstabteilungen wieder ins Stadthaus zurück gekehrt (und neu die Fachstelle für Gleichstellung).


Bau des Stadthauses

1883/84 wurde unter der Leitung von Stadtbaumeister Arnold Geiser an der Ecke Fraumünsterstrasse/Kappelergasse ein Verwaltungsgebäude im Stil der Neurenaissance gebaut.

In den Jahren 1898 bis 1900 erweiterte der ETH-Professor Gustav Gull den Bau Geisers zum heutigen Stadthaus. Der Historismusbau kombiniert verschiedene Stilelemente: Die Fassade ist vorwiegend neugotisch, wobei sich auch Elemente weiterer Stilepochen finden. Der glasgedeckte Arkadenhof ist hingegen im Stil der Neurenaissance gestaltet.

Das Stadthaus zeigt zur Schauseite, das heisst gegen die Limmat, eine hoch aufragende Fassade. Die Treppengiebelfront des Mittelrisalits gibt dem Bau etwas Monumentales.



Weitere Informationen

Aktuell

Die Gull-Halle des Stadthauses vom 2. Stock aus gesehen.

360°-Impressionen aus dem Stadthaus

Virtueller Rundgang durch das Stadthaus, den Stadtratssaal, das Büro der Stadtpräsidentin, die Schalterhalle und den Musiksaal.

Virtueller Rundgang

Kontakt

Stadt Zürich
Präsidialdepartement

Stadthausquai 17
Stadthaus
8001 Zürich

Telefon +41 44 412 11 11

Lageplan: Präsidialdepartement, Stadthausquai  17

Plan vergrössern

Fahrplan nach Zürich, Helmhaus