Global Navigation

Stadtpräsidentin Corine Mauch

Die Stadtpräsidentin hat den Vorsitz im Stadtrat. Sie leitet die Sitzungen und ihr steht die Geschäftsleitung und die allgemeine Aufsicht über die gesamte städtische Verwaltung zu. So sagt es die Gemeindeordnung.

Die Stadtpräsidentin ist aber nicht die Chefin des Stadtrates. Sie agiert vielmehr als ‹prima inter pares›, nicht von oben nach unten, sondern als ‹Erste unter Gleichen›. Nicht befehlen und kommandieren ist angesagt, sondern überzeugen und coachen. Die Stadtpräsidentin repräsentiert die Stadt nach aussen und fungiert damit als eigentliche Aussenministerin von Zürich. Sie vertritt die Stadt Zürich in Bern oder gegenüber dem Kanton Zürich und in vielen überregionalen Körperschaften wie dem Schweizerischen Städteverband oder dem Verband der Gemeindepräsidenten des Kantons Zürich.

Schliesslich ist die Stadtpräsidentin auch Vorsteherin des Präsidialdepartements. Zu diesem gehören so unterschiedliche Bereiche wie die Stadtentwicklung, die Wirtschaftsförderung oder die Kulturpflege. Auch die Kreisbüros oder die Friedhöfe gehören zum Aufgabenbereich des Präsidialdepartementes. Dieses breite Portefeuille bedingt, dass die Stadtpräsidentin einen Stab von Mitarbeitenden zur Verfügung haben muss, der die vielfältigen Geschäftsbereiche des Präsidialdepartements sowie die departementsübergreifenden Geschäfte des Stadtrates koordiniert.

Als Repräsentantin der Stadt Zürich absolviert die Stadtpräsidentin pro Jahr erfahrungsgemäss rund Hundert öffentliche Auftritte und trifft mehrmals pro Woche Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Anspruchsgruppen zur Interessenvertretung und Kontaktpflege.

  • 27.11.2020
    Mietzinsreduktionen: Stadtrat unterstützt Gastro und Gewerbe

  • 25.11.2020
    Home

    Heute ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Die Kampagne 16 Tage Gegen Gewalt an Frauen schafft mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen die dringend nötige Sichtbarkeit für das wichtige Thema geschlechtsspezifischer Gewalt – auch in und mit der Stadt Zürich. Mehr dazu: www.16tage.ch.

  • 18.11.2020
    Coronavirus: Situation in den Gesundheitsinstitutionen der Stadt Zürich

    Das Personal im Gesundheitsbereich leistet enorm viel. Ich danke von Herzen für den ausserordentlichen Einsatz in dieser besonderen Zeit. Und ich danke Ihnen allen, liebe Zürcherinnen und Zürcher, wenn Sie sich konsequent an die bekannten Regeln halten, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Dr. med. Gabriela Bieri, Chefärztin des Geriatrischen Diensts und ärztliche Direktorin der Pflegezentren, und Prof. Dr. med. Andreas Zollinger, Medizinischer Direktor des Stadtspitals Waid und Triemli, sprechen im Video über die Situation in den städtischen Gesundheitsinstitutionen in der Stadt Zürich.

  • 12.11.2020
    Massnahmen zur Verbesserung der Situation von Sans-Papiers

    Der Stadtrat will die Lebenssituation von Sans-Papiers in Zürich konkret verbessern. Und er appelliert an Bund und Kanton, sich für eine Regularisierung unter transparenten Bedingungen einzusetzen – und damit für eine realitätsnahe und menschliche Politik.

  • 30.10.2020
    Coronavirus: Zu den neuen Massnahmen des Bundes (30.10.2020)

    Liebe Zürcherinnen, liebe Zürcher Halten Sie sich an die Regeln, bleiben Sie aufmerksam und verhalten Sie sich sorgfältig. Das Gesundheitspersonal, die besonders verletzlichen Personen, der Stadtrat und sehr viele Zürcherinnen und Zürcher danken Ihnen von Herzen dafür.

Inhalte aus Socialmedia

Rechtliche Hinweise

Weitere Informationen