Global Navigation

Das Wichtigste in Kürze

Fotografie von der Stampfenbachstrasse Höhe Beckenhof, September 2018

Velostreifen und hindernisfreie Haltestellen auf beiden Seiten

Mit der Sanierung der Stampfenbachstrasse schafft die Stadt Zürich Velostreifen auf beiden Seiten im Abschnitt Waltersbach- bis Meinradstrasse und gestaltet die Tramhaltestellen «Beckenhof» und «Kronenstrasse» hindernisfrei um. Sie wertet ausserdem die Trottoirs auf und erhöht damit die Sicherheit für den Fussverkehr.

Der Strassenbelag und die Trottoirs an der Stampfenbachstrasse, zwischen der Waltersbach- und der Meinradstrasse, sind beschädigt und die Tramgleise sind abgefahren. Die Abwasserkanäle stammen teilweise aus dem Jahr 1885 und halten den zukünftigen Bedürfnissen nicht mehr stand. Da auf der Stampfenbachstrasse eine regionale Veloroute verläuft, die ausserdem eine Hauptroute des Masterplan Velo ist, sieht das Bauprojekt für den vorliegenden Abschnitt auf beiden Strassenseiten Velostreifen vor. Ausserdem werden die Tramhaltestellen «Beckenhof» und «Kronenstrasse» der Tramlinien 11 und 14 sowohl stadteinwärts als auch stadtauswärts hindernisfrei gestaltet.

Um die Velostreifen zu realisieren und die Tramhaltestelle für Menschen mit Behinderungen zugänglich zu machen, muss das Tiefbauamt den Strassenquerschnitt verbreitern und die Parkmauer der Anlage «Beckenhof» verschieben. Der Zugang des Parks wird infolgedessen versetzt und die Anlage durch Grün Stadt Zürich neu begrünt. Zudem wird der motorisierte Verkehr stadteinwärts zukünftig auf dem Tramtrassee geführt. Vor den Haltestellen wird eine Lichtsignalanlage den Individualverkehr während der Haltezeiten der Trams stoppen (Kaphaltestelle). Der stadtauswärts fahrende Verkehr wird wie bisher mittels je einer separaten Spur für das Tram und den privaten Verkehr fahren.

Das Tiefbauamt erhöht ausserdem die Sicherheit für die Fussgängerinnen und Fussgänger, indem es die einmündenden Strassen neu über ein durchgehendes Trottoir führt. Der Einmündungsbereich der Beckenhofstrasse wird platzähnlich umgestaltet und das Trottoir am unteren Ende des Beckenhofs verbreitert. An beiden Stellen setzt Grün Stadt Zürich dem städtischen Alleenkonzept entsprechend Bäume, was eine insgesamt positive Baumbilanz ergibt. Die Anzahl der öffentlichen Parkplätze bleibt erhalten.

Geplanter Bauablauf und Umleitungen

Um die Dauer zu verkürzen, arbeitet die Bauunternehmung an mehreren Abschnitten gleichzeitig und phasenweise in Schichtarbeit. Bis Mitte September kann der motorisierte Verkehr die Strasse in beide Richtungen befahren. Ab dem 24. September 2018 bis voraussichtlich Mai 2019 wird der Verkehr stadteinwärts umgeleitet. Am ersten Wochenende der Zürcher Herbstferien, vom 5. Oktober 2018 ab 21 Uhr bis zum 8. Oktober 5 Uhr, setzen die Verkehrsbetriebe Zürich VBZ die neuen Tramgleise ein (Gleisschlag). In dieser Zeit ist die Strasse beidseitig für den gesamten Verkehr gesperrt. Umleitungen werden signalisiert. Für die Zufahrt zum Parkhaus Unterstrass finden Sie unten einen Plan.

Anschliessend erfolgen teilweise in der Nacht während zwei bis drei Wochen weitere Gleisbauarbeiten. Der Trambetrieb ist während der ganzen Herbstferien, vom 5. Oktober bis zum 21. Oktober 2018 eingestellt. 

Während der gesamten Baudauer ist mit Nacht-, Schicht-, Feiertags- und Wochenendarbeiten zu rechnen, wobei die Regel zwei Nächte Arbeit, mindestens eine Nacht Ruhe gilt. Die aktuelle Liste der Nachtarbeiten ist auf dieser Website aufgeschaltet.
 

Weitere Informationen

Kontakt