Global Navigation

Medienmitteilungen

6. Januar 2015

Abbau des Hafenkrans ab 19. Januar 2015 geplant

Am 13. Januar lädt Stadtrat Leutenegger zum Gespräch

Der Hafenkran am Limmatquai wird voraussichtlich ab dem 19. Januar 2015 abgebaut. In der Woche zuvor diskutieren Protagonistinnen und Protagonisten auf einem Podium über ihre Erfahrungen mit dem zu Ende gehenden Kunstprojekt «zürich-transit-maritim».

Seit April 2014 steht der Hafenkran des Kunstprojekts «zürich-transit-maritim» am Limmatquai. Wie das Element «transit» besagt, wird der Kran verschwinden, wie er gekommen ist. Während die Poller und das Schiffshorn noch eine unbestimmte Zeit bleiben werden, beginnen am Donnerstag, 15. Januar 2015, Vorbereitungsarbeiten für den Abbau des Hafenkrans. Die eigentlichen Arbeiten sind ab Montagmorgen, 19. Januar, geplant und dauern rund zwei Wochen. Für den Tramverkehr entstehen keine Beeinträchtigungen.

Der Kran wird von Spezialisten aus Rostock abgebaut, die schon die Montage vorgenommen hatten. Dazu stellt die Feldmann AG ein bis zwei Pneukräne. Die Kranteile werden zu einem Schweizer Schrotthändler transportiert. Das Tiefbauamt wertet gegenwärtig die entsprechenden Offerten aus.

Zum bevorstehenden Abzug des Hafenkrans lädt Stadtrat Filippo Leutenegger zu einem Erfahrungsaustausch ein. Im Rahmen der Gesprächsreihe «Tatort KiöR» der Arbeitsgruppe Kunst im öffentlichen Raum (AG KiöR) diskutieren Persönlichkeiten aus Politik und Kultur sowie weitere Involvierte über ihre Erfahrungen und Meinungen zum Hafenkran.




Thema: Kultur

Organisationseinheit: Tiefbau- und Entsorgungsdepartement