Global Navigation

Medienmitteilungen

25. April 2017

10 000 Meldungen auf «Züri wie neu»

Der Online-Mängelmelder ist nicht mehr wegzudenken.

Vier Jahre nach seiner Einführung hat der Mängelmelder «Züri wie neu» die zehntausendste Meldung verzeichnet. Andere Gemeinden folgen dem Beispiel Zürichs.

Im März 2013 hatte die Stadt Zürich den Mängelmelder «Züri wie neu» als Pilotprojekt gestartet und nach einem Jahr dauerhaft in Betrieb genommen. Seither hat sich die als Handy-App und Internetseite verfügbare Plattform bei der Stadtbevölkerung etabliert und ist auch bei der Verwaltung nicht mehr wegzudenken. Vergangene Woche ist auf «Züri wie neu» die zehntausendste Meldung eingegangen. Sie betrifft einen verstopften Abfluss bei der Bushaltestelle Schiffbau West und gehört damit zur Kategorie «Abfall / Sammelstelle».

Rund 3000 Mängel haben die Zürcherinnen und Zürcher in den letzten vier Jahren im Bereich «Strasse / Trottoir / Platz» gemeldet. Dabei handelte es sich in vielen Fällen um sogenannte Frostschäden, also Löcher im Strassenbelag, die durch frierendes Wasser entstehen. Am zweitmeisten Meldungen gab es mit rund 2700 im Bereich «Abfall / Sammelstelle», wobei hier über das Sommerhalbjahr jeweils mehr Meldungen eingehen, weil sich das Leben dann in den öffentlichen Raum verlagert und mehr Abfall liegengelassen wird.

Weitere rund 1600 Meldungen betrafen den Bereich «Signalisation / Lichtsignal», je gut 1000 die Bereiche «Grünfläche / Spielplatz» sowie «Beleuchtung / Uhren» und etwas mehr als 500 betrafen «Graffiti». Weniger als je Hundert Meldungen gingen in den Kategorien «VBZ / ÖV» und «Brunnen / Hydranten» ein.

Für Stadtrat Filippo Leutenegger zeigen die Nutzungszahlen: «Der Entscheid vor drei Jahren, ‚Züri wie neu‘ in den Regelbetrieb zu überführen, war richtig».

Die Ursprungsidee für «Züri wie neu» stammt aus Grossbritannien, wo die auf Geo-Daten basierte Mängelerhebung unter dem Namen «Fix my street» bekannt ist. Mittlerweile haben mit Winterthur, Gossau (SG) und St. Gallen weitere Schweizer Gemeinden einen ähnlichen Mängelmelder installiert und in Luzern gibt es einen politischen Vorstoss, der ein solches System vorschlägt.




Thema: Versorgung und Entsorgung, Transport und Verkehr, Umwelt

Organisationseinheit: Tiefbau- und Entsorgungsdepartement