Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Tiefbau- und Entsorgungsdepartement

25. Oktober 2017

Sanierungsarbeiten im St. Annagasse-Kanal

Für die Innensanierung des Mischabwasserkanals sowie den Ersatz der darin befindlichen Reinwasserleitung zwischen Bahnhofstrasse und Postbrücke hat der Stadtrat 4,402 Millionen Franken bewilligt.

Im Untergrund zwischen Bahnhofstrasse und Postbrücke existiert ein begehbarer Mischabwasserkanal aus Beton. In diesem sogenannten «St. Annagasse-Kanal» hängt eine Reinwasserleitung. Sowohl diese Leitung als auch der Kanal selbst befinden sich in einem schlechten Zustand. Gemäss einer Vorstudie sind eine komplette, flächige Innensanierung des Kanals und der Ersatz der Reinwasserleitung innerhalb der nächsten zehn bis fünfzehn Jahre erforderlich. Punktuell sind die Sanierung des Kanals und der Reinwasserleitung jedoch bereits heute dringend. Langfristig ist es kostengünstiger, bereits jetzt den Kanal komplett zu sanieren und die Reinwasserleitung zu ersetzen, anstatt erst eine punktuelle und in absehbarer Zeit eine vollständige Sanierung durchzuführen. 

Durch die Sanierung wird die Lebensdauer des Kanals um 50 Jahre verlängert. Die Bauarbeiten beginnen im ersten Quartal 2018 und dauern rund ein Jahr. Es handelt sich um eine unterirdische Baustelle, die an der Oberfläche keine nennenswerten Auswirkungen hat.




Thema: Bauen

Organisationseinheit: Stadtrat, Tiefbau- und Entsorgungsdepartement